Bergman: An die Freude (1950)

Filmmuseum 25.2.

Ein Film, der mir vor allem wegen der Künstlerthematik Freude gemacht hat, sieht man einmal davon ab, dass wohl nur selten so viel klassische Musik in einem Film zu hören ist. In schlechten Interpretationen allerdings, ist die Handlung doch rund um ein mäßiges Provinzorchester angesiedelt. Ästhetische Mittelmäßigkeit zieht sich deshalb als roter Faden durch das Werk. Im Zentrum steht allerdings die in Rückblenden erzählte Ehegeschichte der Hauptfigur.

Ein Gedanke zu „Bergman: An die Freude (1950)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code