Kategorie: Kulturveranstaltungen

Hagen Quartett

Wiener Konzerthaus 1.7. 20 Dmitri Schostakowitsch Streichquartett Nr. 4 D-Dur op. 83 (1949) Ludwig van Beethoven Streichquartett cis-moll op. 131 (1825–1826) Wir leben noch immer mitten in der Coronapandemie, weshalb dieses Konzert nun mein erstes seit Februar ist. Zwei Konzerte sind dem Lockdown zum Opfer gefallen, eines wird heute nach geholt. Mit viel Aufwand! Es…
Weiterlesen

Into The Night – Die Avantgarde im Nachtcafé

Unteres Belvedere 22.5. 20 Endlich der erste Ausstellungsbesuch nach dem Coronavirus-Lockdown seit Februar. Nicht sehr bequem mit Maske, trotzdem dürften etwa 20 Besucher anwesend sein. Die Schau ist größer als üblicherweise im Unteren Belvedere und erstreckt sich neben der Standard-Ausstellungsfläche auch noch über die Orangerie. Audioguide gibt es ungewöhnlicherweise keinen. Die Kuratoren versuchen, einen wichtigen…
Weiterlesen

Hagen Quartett

Wiener Konzerthaus 30.1. 20 Wolfgang Amadeus Mozart Streichquartett A-Dur K 464 (1785) Béla Bartók Streichquartett Nr. 3 Sz 85 (1927) *** Antonín Dvořák Streichquartett Nr. 13 G-Dur op. 106 (1895) Viel gibt es über dieses Konzert nicht zu schreiben. Das Hagen Quartett habe ich bis jetzt noch nie anders als in Bestform erlebt. Das gilt…
Weiterlesen

Rossini: La Cenerentola

Wiener Staatsoper 22.1. 20 Dirigent: Evelino Pidò Regie: Sven-Eric Bechtolf Don Ramiro: Antonino Siragusa Dandini: Orhan Yildiz Don Magnifico: Alessandro Corbelli Angelina: Margarita Gritskova Alidoro: Adrian Sampetrean Clorinda: Ileana Tonca Tisbe: Svetlina Stoyanova Zum zweiten Mal erlebe ich diese Inszenierung, und in Sachen Regie verweise ich auch auf die damalige Notiz. Musikalisch ist der Abend…
Weiterlesen

Michael Frayn: Der nackte Wahnsinn

Burgtheater 3.1. 20 Regie: Martin Kusej Zumindest eines zeigt die neue Ära im Burgtheater deutlich: Sie ist abwechslungsreich. Nach den entsetzlichen und völlig überambitionierten Dies Irae [Notiz] folgt nun eine von Martin Kusej handwerklich perfekt auf die Bühne gebrachte Komödie. Die von Martin Kusej nach Wien mitgebrachten Schauspieler dürfen dem Wiener Publikum ausführlich vorführen, was…
Weiterlesen

Ibsen: Rosmersholm

Theater in der Josefstadt 5.1. 20 Regie: Elmar Goerden Johannes: Herbert Föttinger Rebekka: Katharina Klar Kroll: Joseph Lorenz Ich frage mich, woher Menschen wie Ulf Stengl die Chuzpe nehmen, Klassiker umzuschreiben. Erliegen Sie dem Irrglauben, sie seien die besseren Dramatiker? Halten sie das Publikum für zu blöd, mit sperrigeren Stücken umzugehen? Trauen sie den Zusehern…
Weiterlesen

Die Edda

Burgtheater 23.12. 19 Regie: Thorleifur Örn Arnasson Muskalische Leitung: Gabriel Cazes Skapanorn/Hel: Elma Stefania Agustsdottir Freyr/Baldur: Jan Bülow Gabriskyr: Gabriel Cazes Oidn/Ask/Mikael: Markus Hering Dorothee Hartinger, Mavie Hörbiger etc. Wieder eine Übernahme Kusejs aus München bzw. in diesem Fall besser die Neuinszenierung eines bewährten Konzepts. Mir gefällt der Mut, etwas so Sperriges wie die Edda…
Weiterlesen

Dies Irae – Tag des Zorns

Burgtheater 22.12. 19 Regie: Kay Voges Komposition: Paul Wallfisch Mit Elma Stefania Agustdottir, Mavie Hörbiger, Dörte Lyssewski, Markus Meyer, Barbara Petritsch, Katharina Pichler, Felix Rech, Martin Schwab, Florian Teichtmeister, Andrea Wenzl Dieses seltsame musikalische Sammelsurium als „Oper“ zu titulieren ist schon mutig, wenn man anderes zeitgenössisches Musiktheater kennt. „Endzeit-Musical“ hätte es vom künstlerischen Anspruch her…
Weiterlesen

Kleist: Die Hermannschlacht

Burgtheater 7.12. 19 Regie Martin Kušej Bühne Martin Zehetgruber Kostüme Alan Hranitelj Mitarbeit Bühnenbild Stefanie Wagner Musik Bert Wrede Licht Friedrich Rom Dramaturgie Andreas Karlaganis Hermann: Markus Scheumann Thusnelda, seine Gemahlin: Bibiana Beglau Eginhardt, sein Rat: Paul Wolff-Plottegg Römischer Feldherr: Falk Rockstroh Ventidius, Legat von Rom: Bardo Böhlefeld Als ich zur Vorbereitung auf Martin Kusejs…
Weiterlesen

Maria Lassnig. Ways of Being

Albertina 27.11. 19 Der Vollständigkeit halber will ich diese Ausstellung hier noch notieren, obwohl sie bereits nicht mehr zu sehen ist. Jedenfalls bin ich sehr froh, sie kurz vor Ende noch besucht zu haben. Einige Bilder der Maria Lassnig kannte ich bereits, aber eine so umfassende Retrospektive sehe ich zum ersten Mal. Kuratorisch gibt es…
Weiterlesen