Kategorie: Kulturveranstaltungen

Michael Frayn: Der nackte Wahnsinn

Burgtheater 3.1. 20 Regie: Martin Kusej Zumindest eines zeigt die neue Ära im Burgtheater deutlich: Sie ist abwechslungsreich. Nach den entsetzlichen und völlig überambitionierten Dies Irae [Notiz] folgt nun eine von Martin Kusej handwerklich perfekt auf die Bühne gebrachte Komödie. Die von Martin Kusej nach Wien mitgebrachten Schauspieler dürfen dem Wiener Publikum ausführlich vorführen, was…
Weiterlesen

Ibsen: Rosmersholm

Theater in der Josefstadt 5.1. 20 Regie: Elmar Goerden Johannes: Herbert Föttinger Rebekka: Katharina Klar Kroll: Joseph Lorenz Ich frage mich, woher Menschen wie Ulf Stengl die Chuzpe nehmen, Klassiker umzuschreiben. Erliegen Sie dem Irrglauben, sie seien die besseren Dramatiker? Halten sie das Publikum für zu blöd, mit sperrigeren Stücken umzugehen? Trauen sie den Zusehern…
Weiterlesen

Die Edda

Burgtheater 23.12. 19 Regie: Thorleifur Örn Arnasson Muskalische Leitung: Gabriel Cazes Skapanorn/Hel: Elma Stefania Agustsdottir Freyr/Baldur: Jan Bülow Gabriskyr: Gabriel Cazes Oidn/Ask/Mikael: Markus Hering Dorothee Hartinger, Mavie Hörbiger etc. Wieder eine Übernahme Kusejs aus München bzw. in diesem Fall besser die Neuinszenierung eines bewährten Konzepts. Mir gefällt der Mut, etwas so Sperriges wie die Edda…
Weiterlesen

Dies Irae – Tag des Zorns

Burgtheater 22.12. 19 Regie: Kay Voges Komposition: Paul Wallfisch Mit Elma Stefania Agustdottir, Mavie Hörbiger, Dörte Lyssewski, Markus Meyer, Barbara Petritsch, Katharina Pichler, Felix Rech, Martin Schwab, Florian Teichtmeister, Andrea Wenzl Dieses seltsame musikalische Sammelsurium als „Oper“ zu titulieren ist schon mutig, wenn man anderes zeitgenössisches Musiktheater kennt. „Endzeit-Musical“ hätte es vom künstlerischen Anspruch her…
Weiterlesen

Kleist: Die Hermannschlacht

Burgtheater 7.12. 19 Regie Martin Kušej Bühne Martin Zehetgruber Kostüme Alan Hranitelj Mitarbeit Bühnenbild Stefanie Wagner Musik Bert Wrede Licht Friedrich Rom Dramaturgie Andreas Karlaganis Hermann: Markus Scheumann Thusnelda, seine Gemahlin: Bibiana Beglau Eginhardt, sein Rat: Paul Wolff-Plottegg Römischer Feldherr: Falk Rockstroh Ventidius, Legat von Rom: Bardo Böhlefeld Als ich zur Vorbereitung auf Martin Kusejs…
Weiterlesen

Maria Lassnig. Ways of Being

Albertina 27.11. 19 Der Vollständigkeit halber will ich diese Ausstellung hier noch notieren, obwohl sie bereits nicht mehr zu sehen ist. Jedenfalls bin ich sehr froh, sie kurz vor Ende noch besucht zu haben. Einige Bilder der Maria Lassnig kannte ich bereits, aber eine so umfassende Retrospektive sehe ich zum ersten Mal. Kuratorisch gibt es…
Weiterlesen

Schiller: Don Karlos

Burgtheater 22.11. 19 Regie: Martin Kusej Phillip II.: Thomas Loibl Elisabeth von Valois: Marie-Luise Stockinger Don Karlos: Nils Strunk Parma: Arthur Klemt Eboli: Katharina Lorenz Marquis von Posa: Franz Pätzold Alba: Marcel Heuperman Grossinquisitor: Martin Schwab Nach seinem völlig missglücktem Faust [Notiz] hatte ich insgeheim ja die Befürchtung, Martin Kusej hätte in München vielleicht das…
Weiterlesen

Bulgakow: Meister und Margarita

Akademietheater 21.11. 19 Regie, Bühne, Kostüme, Video: Ene-Liis Semper, Tiit Ojasoo Woland: Norman Hacker Behemoth: Felix Kammerer Hella: Stefanie Dvorak Meister: Rainer Galke Margarita: Annamaria Lang Berlioz / Pontius Pilatus: Philipp Haus Jeschua: Tim Werths Langweilig scheint die neue Ära Kusej nicht zu werden. Zumindest zählt diese Inszenierung der beiden Esten zu den abwechslungsreichsten seit…
Weiterlesen

Manfred Trojahn: Orest

Wiener Staatsoper 20.11. 19 Dirigent: Michael Boder Regie: Marco Arturo Marelli Orest: Georg Nigl Menelaos: Michael Laurenz Apollo/Dionysos: Daniel Johansson Hermione: Audrey Luna Helena: Laura Aikin Elektra: Ruxandra Donose Bis zum Ende der Ära Dominique Meyer dauerte es also bis sich verstärkt Gegenwartsoper auf dem Spielplan findet. Ich gehe unvorbereitet in Trojahns Orest. Schon nach…
Weiterlesen

Caravaggio & Bernini

Kunsthistorisches Museum November 2019 Nach zwei ausführlichen Besuchen wird es Zeit für einige Worte über die neue Blockbuster-Ausstellung im Kunsthistorischen Museum. Vorab: Das Zeitfenster-System ist vorbildlich. Anders als in der Albertina hat man damit wirklich die Gelegenheit, die Bilder zu betrachten, ohne zu Tode getrampelt zu werden. Ich war immer um 17:30 am Sonntag in…
Weiterlesen