Dr. Christian Köllerers Notizen

Maja Haderlap: Engel des Vergessens

Akademietheater 17.3. 2016 Regie: Georg Schmiedleitner Großmutter: Elisabeth Orth Mutter: Petra Morzé Vater: Gregor Bloéb Ich 1: Alina Fritsch Ich 2: Alexandra Henkel Dieses Stück steht vor zwei heiklen Herausforderungen: Einen Roman auf die Bühne zu bringen und das heikle Thema des Konzentrationslagers zu inszenieren. Beides gelingt leider nur in Ansätzen. Das Beste des Abends…
Weiterlesen

Spotlight

Filmcasino 13.3. 2016 USA 2015 Regie: Tom McCarthy Ein exzellenter Film, obwohl er kürzlich den Oscar bekam. Das an historische Gegebenheiten angelehnte Dokumentardrama beschreibt die Aufdeckung des riesigen kirchlichen Kindermissbrauchsskandals in Boston durch Spotlight, einem Team an investigativen Journalisten des Boston Globe. Ästhetisch ist die Stärke des Films, dass er auf alle sich bei diesem…
Weiterlesen

In Mexiko, Guatemala und Honduras unterwegs

Die nächsten drei Wochen bin ich auf folgender Reiseroute unterwegs: Wenn technisch alles klappt, werde ich via Twitter von der Reise berichten. Etwaige Smartphone-Schnappschüsse finden sich in diesem (öffentlichen) Facebook-Album.

Welten der Romantik

Albertina 7.2. 2016 Bereits Goethe hatte sich über die Frömmelei mancher romantischer Künstler lustig gemacht. Mit gutem Grund, denke ich mir beim Rundgang durch Welten der Romantik im Untergeschoß der Albertina. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Gegenüberstellung verschiedener romantischer Schulen. Die Nazarener und die Lukasbrüder tragen ihr ästhetisches Weltbild bereits im Namen: Kunst müsse…
Weiterlesen

Anomalisa & Sture Böcke

Filmcasino USA 2015 Regie: Charlie Kaufman & Duke Johnson Gut möglich, dass Anomalisa der deprimierendste Animationsfilm ist, der je gedreht wurde. Statt auf Gute-Laune-Kino wie Toy Story und Co. zu setzen, wird der Zuseher hier mit der Entfremdung des menschlichen Lebens konfrontiert. Einerseits ästhetisch, weil die animierten Figuren sich alle sehr ähnlich sehen und damit…
Weiterlesen

Moliere: Der eingebildete Kranke

Burgtheater 18.1. 2016 Regie: Herbert Fritsch Argan: Joachim Meyerhoff Toinette, Argands Dienstmädchen: Markus Meyer Bélinde, dessen zweite Frau: Dorothee Hartinger Angélique, Argans Tochter: Marie-Luise Stockinger Louision, ihre kleine Schwester: Marta Kizyma Cléanthe: Laurence Rupp Dr. Diafoirus: Ignaz Kirchner Thomas Diafoirus, dessen Sohn: Simon Jensen Dr. Purgon, Argans Arzt: Johann Adam Oest Fleurant, Apotheker: Hermann Scheidleder…
Weiterlesen

Manfred Mittermayer: Thomas Bernhard. Eine Biographie

Erschienen in „Literatur und Kritik“ Mai 2016 Die meisten Leser Thomas Bernhards kennen dessen Leben aus seinen autobiographischen Schriften, die in fünf Teilen zwischen 1975 und 1982 veröffentlicht wurden. Nicht in chronologischer Reihenfolge: Die frühesten Erinnerungen erscheinen unter dem Titel „Ein Kind“ erst als letztes Buch der Reihe. Bereits während meines Germanistikstudiums in Salzburg versuchte…
Weiterlesen

Privatbibliothek: Neuzugänge

Die neue Shakespeare-Quartalslieferung und wieder Mexiko. Gratis bekommen: E.M. Cioran: Vom Nachteil, geboren zu sein. (suhrkamp taschenbuch) Ermäßigt erworben: Hernan Cortés: Die Eroberung Mexikos. (Edition Erdmann) Ulrike Keller (Hrsg): Reisende in Mexiko seit 1519. (Promedia) Regulär erworben: William Shakespeare: Wie es euch gefällt. Zweisprachige Ausgabe. Übersetzt von Frank Günther (ars vivendi) William Shakespeare: Zwei Herren…
Weiterlesen

Democracy

Filmcasino 17.01. 2016 D 2016 Regie: David Bernet Viele Dokumentarfilme sah ich schon, aber keinen, der sich ausschließlich mit der Entstehung eines Gesetzes beschäftigt. Die Rede ist von der europäischen Datenschutzrichtlinie, deren Geburt knapp 2 Jahre lang begleitet wird. Im Mittelpunkt steht der Berichterstatter des EU Parlaments, nämlich der junge grüne EU Abgeordnete Jan Philipp…
Weiterlesen

Kirschblüten und Rote Bohnen

Filmcasino 31.12. 2015 F / D / J 2015 Regie: Naomi Kawase Ein Film über drei japanische Generationen, die in einem kleinen Dorayaki-Laden zusammentreffen. Die beiden Älteren sind durch Schicksalsschläge gezeichnet, die sich im Laufe des Films enthüllen, und die ich hier nicht verraten will. Die Vertreterin der jüngsten Generation stammt aus sozial ärmlichen Verhältnissen.…
Weiterlesen