Kategorie: Film

The Cleaners

Filmcasino 9.6. 18 DE/BR/NL/US 2018 Regie: Hans Block, Moritz Riesewieck Wer kümmert sich eigentlich bei den Social-Media-Giganten um das Content-Management? Vieles davon ist – Überraschung! – nach Asien ausgelagert. The Cleaners versucht dem westlichen Publikum einen Einblick in diesen unbekannten Teil der Social-Media-Firmenkultur zu eröffnen. Das gelingt auch durchaus passabel mit Hilfe von Interviews mit…
Weiterlesen

Isle of Dogs

Filmcasino 10.5. 18 USA 2018 Regie: Wes Anderson Es ist schon seltsam. Einerseits bin ich kein großer Freund der Filme des Wes Anderson. Andererseits sehe ich mir immer jede neue Veröffentlichung von ihm an. Jedes Werk ist dabei ein völlig eigener ästhetischer und semantischer Kosmos. So auch Isle of Dogs. Nicht nur handelt es sich…
Weiterlesen

Der Bauer zu Nathal – Kein Film über Thomas Bernhard

Stadtkino 22.4. 18 Ö 2017 Regie: David Baldinger, Matthias Greuling Mein einziger Kritikpunkt bezieht sich auf den Titel: Selbstverständlich ist es auch ein Film über Thomas Bernhard und die ironische Verneinung ist nicht umwerfend originell. Originell und erfrischend ist allerdings das filmische Konzept, die Nachbarn und Ohlsdorfer Mitbürger samt ihrer Auseinandersetzung mit dem berühmten Autor…
Weiterlesen

Lady Bird

Filmcasino 21.4. 18 US 2017 Regie: Greta Gerwig Die amerikanische Filmkritik feiert Lady Bird seit dessen Erscheinen fast ausnahmelos als großes Meisterwerk. Jetzt können sich endlich auch Europäer eine eigene Meinung bilden. Um das Fazit zu antizipieren: Der Film ist ein gut gelungener Autorenfilm, ein sehr sehenswerter Erstling. Ein außergewöhnliches Kunstwerk kann ich hier aber…
Weiterlesen

Loveless (Nelyubov)

Filmcasino 8.4. 18 R 2017 Regie: Andrey Zvyagintsev Seit Leviathan halte ich Andrey Zvyagintsev für einen spannenden Regisseur. Der Russe kombiniert einen schonungslosen Blick auf die Menschheit mit mutiger Kritik an der Politik in der Putin-Ära. In Loveless dominiert der erste Aspekt. Anhand eines Scheidungsdramas zeigt Zvyagintsev die emotionale Zerstörung einer Familie der oberen Mittelschicht.…
Weiterlesen

The Death of Stalin

Filmcasino 30.3. 18 GB/CDN/F/B 2017 Regie: Armando Iannucci Eine bitterböse Satire über Stalins Tod sollte eigentlich viele meiner Vorlieben erfüllen: Scharfe Kritik an totalitären Systemen, schwarzen Humor und provokative Themen. Einige der Szenen finde ich auch gelungen & amüsant. Insgesamt aber bleibt beim Verlassen des Filmcasinos ein zwiespältiges Gefühl zurück. Den wenigen Lachern steht einfach…
Weiterlesen

Akira Kurosawa

Wie zu allen anspruchsvollen Kunstwerken, muss man sich den Zugang zu Kurosawas Filmen intellektuell erarbeiten. Auf den ersten Blick wirken sie sehr fremd. Das liegt gleichzeitig am meist ungewöhnlichen japanischen Setting sowie an der für den westlichen Zuseher verfremdend wirkenden Ästhetik. Beispielsweise agieren die Schauspieler für unsere Filmsozialisation ungewohnt unrealistisch und wirken teilweise übertrieben, wie…
Weiterlesen

Mubi: Ein Streaming-Dienst für Cineasten

Begegnet ist mir Mubi schon vor einigen Jahren. Kunde des Streamingdiensts wurde ich aber erst vor einigen Monaten. Und siehe da: Es war wohl die Entdeckung des letzten Jahres. Der Service funktioniert wie Netflix: Man streamt Audiovisuelles und es gibt Apps für alle Plattformen. Der Unterschied ist die Auswahl: Mubi ist vom intellektuellen Anspruch her…
Weiterlesen

Score: A Film Music Documentary

Filmcasino 4.3. 18 USA 2017 Regie: Matt Schrader Filmmusik wird ja gerne unterschätzt. Matt Schrader will dem mit seiner Dokumentation über dieses Genre abhelfen. Es gelingt ihm gut, deren ästhetische Relevanz für die Filmkunst herauszuarbeiten. Er geht dafür prägnant auf die Meilensteine der Filmgeschichte ein. Sein Schwerpunkt liegt aber auf der jüngeren Filmgeschichte seit den…
Weiterlesen

The Shape of Water

Filmcasino USA 2017 Regie: Guillermo del Toro Guillermo del Toro ist der Magier des zeitgenössischen Kinos und bringt mit einer erfrischenden Selbstverständlichkeit Monster und andere Fantasiewesen auf die Leinwand. Was in Pan’s Labyrinth noch passabel funktioniert, weil es mit der dort gezeigten faschistoiden Unterdrückung einen inhaltlich relevanten Hintergrund für das magische Theater gab, scheitert der…
Weiterlesen