Die amerikanischen Medien und der Irakkrieg

Michael Massing schrieb im Februar einen aufsehenerregenden Artikel („Now They Tell Us“) in der New York Review of Books 3/2004, in dem er detailliert das Versagen der amerikanischen Presse, speziell der New York Times und der Washington Post, nachwies. Sie hätten wichtige regierungskritische Informationen bewusst ihren Lesern vorenthalten. In der New York Times immerhin hatte… Weiterlesen Die amerikanischen Medien und der Irakkrieg

Wahlen in den USA

Vor den letzten Präsidentschaftswahlen behaupteten sich für besonders aufgeklärt haltende Zeitgenossen, es sei egal, wer Präsident würde. Die Unterschiede seien ohnehin nur marginal. Wer die deprimierenden Ereignisse der letzten vier Jahre Revue passieren lässt, erkennt sofort, wie naiv diese Behauptung war. Dies ist bei dem nächsten Urnengang nicht anders, was Elizabeth Drew in der New… Weiterlesen Wahlen in den USA

Primaries in Österreich

Nun bin ich kein Spezialist, was das amerikanische Wahlsystem angeht. Das Ritual der primaries scheint mir jedoch ein deutliches Demokratiedefizit aufzuweisen. Man startet in immer denselben Bundesstaaten mit relativ vielen Kandidaten. Nach einer Handvoll primaries ist die Kandidatenzahl deutlich kleiner, bald sind nur noch zwei Bewerber übrig. Die Konsquenz: Bundesstaaten, die später an der Reihe… Weiterlesen Primaries in Österreich

Das intellektuelle Amerika wacht auf

Wie schon am 18.10. angemerkt, die publizistische Kritik an der amerikanischen Regierung wird schärfer. Viele in den letzten zwei Jahren geschriebene kritische Bücher erscheinen nun sukzessive. Als Neuzugänge sind zu vermelden: Bushwhacked: Life in George W. Bush’s America by Molly Ivins and Lou Dubose (Random House, 347 pp.) Big Lies: The Right-Wing Propaganda Machine and… Weiterlesen Das intellektuelle Amerika wacht auf

Menschenrechtsverletzungen in den USA

Liest man eine Zusammenfassung der Menschenrechtsverletzungen in den USA seit dem 11. September 2001, fühlt man sich an rechte südamerikanische Diktaturen erinnert, etwa wenn Menschen von der Straße weg verhaftet werden und für Monate verschwinden. Diese Fälle kann man im Buch von David Cole nachlesen: Enemy Aliens. Double Standards and Constitutional Freedoms in the War… Weiterlesen Menschenrechtsverletzungen in den USA

Die amerikanischen Intellektuellen und deren Regierung

Anti-Amerikanismus ist schon deshalb eine einfältige Angelegenheit, weil man einen Regierungszirkel pars pro toto für die Vereinigten Staaten nimmt. Wer sich über die Vielfalt der inneramerikanischen Kritik an der neuen Außen- und Innenpolitik informieren will, greift am besten (wieder einmal!) zur The New York Review of Books. In jeder Ausgabe wird aus den verschiedensten Perspektiven… Weiterlesen Die amerikanischen Intellektuellen und deren Regierung

Ronald Dworkin: The Bush Threat

The New York Review of Books 2/2002 Die NYRB setzt erfreulicherweise ihre linksliberale Kritik am juristischen Amoklauf der US Regierung fort. Die Militärtribunale seien einer demokratischen Regierung unwürdig: […] and the verdict might be reviewed only by the President, or the secretary of defense if the President so designates.. This is the kind of „trial“… Weiterlesen Ronald Dworkin: The Bush Threat