Kategorie: Mittelalter (Klassiker)

Dante Alighieri: Die Göttliche Komödie. Paradies

Manesse Hardcover 2006 (Amazon Partnerlink) Schon am Ende des Purgatorio zeigte sich ein zunehmender Abstraktionsgrad. Die Gesänge des Paradieses sind durchsetzt mit theologischen Erörterungen. Angesichts der zahlreichen Kirchenväter, Heiligen, Kreuzritter und biblischen Gestalten kann das nicht weiter überraschen: Worüber sonst sollten sie reden? Das künstlerische Wagnis, welches Dante mit diesem Teil eingeht, beschäftigt ihn an…
Weiterlesen

Dante Alighieri: Die Göttliche Komödie. Fegefeuer

Manesse Hardcover 2006 (Amazon Partnerlink) In vieler Hinsicht setzt das Purgatorio die Hölle fort: Während die Höllenkreise trichterförmig ins Erdinnere verlaufen, sind die sieben Kreise des Fegefeuers spiegelbildlich auf einem Berg angeordnet. Das eigentliche Purgatorio beginnt bei der Hälfte des Berges, den der Held immer noch in Begleitung Vergils besteigt. In der unteren Hälfte befindet…
Weiterlesen

Antonio Altomonte: Dante. Eine Biographie

rororo (Amazon Partnerlink) Nach Hölle und Fegefeuer schien es angebracht, nach einem Buch über Dante zu greifen. Altomontes Biographie ist ein solides Unterfangen. Der Schwerpunkt liegt in der Darstellung des geschichtlichen Kontextes. Zwar gibt es genügend Quellen, Dantes Leben betreffend, die allerdings bei weitem nicht hinreichen, um eine Biographie nach modernen Maßstäben zu schreiben. Anstatt…
Weiterlesen

Dante Alighieri: Die Göttliche Komödie. Hölle

Manesse Hardcover 2006 (Amazon Partnerlink) Als Leseausgabe verwende ich die schöne bibliophile Ausgabe von Faber & Faber. Drei schön gestaltete, großformatige Bände mit Illustrationen Monika Beisners. Die Übersetzung Karl Vosslers ist ausgezeichnet lesbar. Anmerkungen und Erläuterungen sind hilfreich am Rande des Lesetextes untergebracht. Kurz: eine der beeindrucksten Klassikereditionen der letzten Jahre. Sich Dantes Welt zu…
Weiterlesen

Petrarca

Zum 700. Geburtstag haben Reiner Speck und Florian Neumann im Dumont Verlag einen gewichtigen Jubiläumsband herausgebracht. (Siehe auch den Perlentaucher)

Unbekannte Fragmente des Nibelungenliedes? (2)

Inzwischen ist eine heftige Diskussion darum entbrannt, der aktuelle Stand läßt sich beim „Standard“ nachlesen. Auch Faksimiles sind inzwischen online.

Unbekannte Fragmente des Nibelungenliedes?

Wie der Standard vermeldet (bzw. ORF Online), sollen im Stift Zwettel zahlreiche neue Fragmente gefunden worden sein. Sollte sich die Zuordnung dieser Funde bestätigen, wäre das eine wichtige mediävistische Neuigkeit.

Dante-Übersetzungen

Ab und zu erhält man erfreulich informative E-Mails, kürzlich beispielsweise von Boris Kalies. Es folgt ein längeres Zitat von Boris: Unter den Übersetzungen die ich miteinander verglichen habe hat mir die von Karl Vossler am besten gefallen.Sie hebt sich deutlich von den anderen ab. Ohne italienisch zu können vermute ich mal, dass es sich um…
Weiterlesen

Heinz Schlaffer: Die kurze Geschichte der deutschen Literatur

Hanser bzw. dtv (Amazon Partnerlink) Mehr als hunderttausend Exemplare dieses Buches wurden inzwischen verkauft, höchst ungewöhnlich für einen Beitrag zur Geschichte der deutschen Literatur. Es lag der Gedanke nahe, dass Schlaffer im Sog der Schwanitz-Mode (Bildung für Anfänger) zum Bestseller-Autor wurde. Handelt es sich also um eine schauderhafte „Literaturgeschichte für Gestresste“? Die Lektüre zerstreut zumindest…
Weiterlesen

Chaucer zweisprachig

Jetzt werde ich den Goldmann-Verlag doch noch einen Platz in der Reihe „Klassiker-Verlage“ einräumen müssen: 2000 Seiten Canterbury-Erzählungen in drei Bänden für nur 30 Euro, zweisprachig und kommentiert, sind eine lobenswerte verlegerische Tat. Die Übersetzung stammt von Fritz Kemmler. In der „Literatur und Kunst“ – Beilage der NZZ gibt es eine Rezension dazu.