Kategorie: 18. Jhd. (Klassiker)

Schiller: Die Räuber [5.]

WBG Werkausgabe Angesichts der erfreulichen Medienpräsenz von Schiller und angesichts einer Menge neuer Bücher zum Schillerjahr, las ich nach längerer Zeit „Die Räuber“ wieder. Anfangs durch das Sturm-und-Drang-Pathos mehr irritiert als erwartet, war ich schnell wieder von der Sprachmacht des Dramas fasziniert. Wie ungewöhnlich der bildreiche und expressive Stil ist, sieht man, wenn man ihn…
Weiterlesen

Lessing: Reimarus-Veröffentlichungen

1774 begann Lessing in seiner Schriftenreihe „Zur Geschichte und Literatur. Aus den Schätzen der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel“ Auszüge aus einem religionskritischen Manuskript abzudrucken. Eine heftige Debatte war die Folge und Lessings Schriften gegen die Anwürfe des Hamburger Pastors Goeze nahmen hier ihren Anfang. Liest man heute die Auszüge aus dem Manuskript des Hermann Samuel…
Weiterlesen

Lessing-Handbuch

Metzler Verlag (Amazon Partnerlink) Dieses Handbuch liegt seit kurzem in einer zweiten, überarbeiteten Auflage vor. Siehe die Rezension bei Literaturkritik.de

Goethe über einen Vorzug der Großstadt

Zwischen einer so unzählbaren und rastlos bewegten Menge durchzugehen ist gar merkwürdig und heilsam. Wie alles durcheinander strömt und doch jeder Einzelne Weg und Ziel findet. In so großer Gesellschaft und Bewegung fühl‘ ich mich erst recht still und einsam, jemehr die Straßen toben desto ruhiger werd‘ ich. (Italienische Reise, 17. März 1787)

Schiller: Don Carlos

Burgtheater 23.9.04 Regie: Andrea Breth Don Carlos: Philipp Hauß Philipp II.: Sven-Eric Bechtolf Marquis von Posa: Denis Petkovic Vergleicht man diese Inszenierung mit Andrea Breths „Maria Stuart“, so fällt der grundsätzlich andere Ansatz sofort auf: Erstere war klassisch-zeitlos gehalten, während „Don Carlos“ in modernem Ambiente spielt. Genauer in einem düsteren Bürogebäude mit Konferenztischen, schäbigen Aktenschränken…
Weiterlesen

Lessing: Nathan der Weise

Burgtheater 10.9. Regie: Lukas Hemleb Nathan: Klaus Maria Brandauer Sultan: Wolfgang Michael Tempelherr: Dietmar König Der trüben theaterlosen Zeit folgte ein fulminanter Auftakt. Obwohl ich angesichts des peinlichen „Cyrano de Bergerac“ und der völlig missglückten „Hamlet“-Regie Brandauers auf Schlimmes gefasst war, gab es eine spannende Inszenierung zu sehen. Brandauer gab den Nathan differenziert und etwas…
Weiterlesen

Goethe und die Röntgenfluoreszenzanalyse

Oliver Hahn von der Berliner Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung kam mit der Röntgenfluoreszenzanalyse Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) auf die Spur. Seit langem stritten die Gelehrten nämlich, ob der Dichter die Ergänzungen zu seinem „Faust I“ unmittelbar nach dessen Fertigstellung geschrieben hat oder erst später, als er bereits an „Faust II“ arbeitete. Des Rätsels…
Weiterlesen

Schiller biographisch

Peter-Andre Alts zweibändige Biographie Friedrich Schillers gibt es (derzeit) als zweibändige Sonderausgabe.

Christian Gottfried Schütz (1747-1832)

Schütz wurde 1779 an die Universität Jena berufen. Seine Rolle bei der Durchsetzung der kantianischen Philosophie würdigt eine Studie von Horst Schröpfer, die hier ausführlich rezensiert wird.

Kauft Schiller!

Nachdem ich heute, anstatt im Büro zu sitzen, erfreulicherweise die Gelegenheit hatte, in der Innenstadt Galerien, Buchhandlungen und Antiquariate zu durchstöbern, stieß ich im empfehlenswerten Antiquariat Schaden (Sonnenfelsgasse 4) auf einen ansehnlichen Bestand an Büchern von und über Schiller und nahm drei mit (siehe unten). Die Antiquarin war sehr erstaunt und meinte, sie striche sich…
Weiterlesen