Kategorie: Fremdsprachig

Cormac McCarthy: The Road

Man ist es heutzutage ja gewöhnt, dass drittklassige Bücher als Meisterwerke gepriesen werden. Trotzdem machten mich die Hymnen auf „The Road“ ausreichend neugierig, um diesen Roman zu lesen. Eine gute Entscheidung! Es ist eine Weile her, dass mich Gegenwartsliteratur so nachdenklich zurück gelassen hat. Es beginnt bei der Thematik, welche für die amerikanische Gegenwartsliteratur sehr…
Weiterlesen

Robert Harris: Imperium. Novel

Random House Audio, abridged (Amazon Partnerlink) Prinzipiell ist mir der Gedanke sympathisch, dass man mit antiken Themen Bestseller schreiben kann. Die Thematik war auch ausschlaggebend, mir das Buch anzuhören. Seltsamerweise „stört“ es mich weniger, Unterhaltungsliteratur zu hören als zu lesen. Das Thema des Romans ist die Karriere von Cicero, was im ersten Moment erfrischend exotisch…
Weiterlesen

Philip Roth: Jedermann

Hörbuch, 4 CDs (Amazon Partnerlink) Der Tenor der Kritiken ließ nichts Gutes erwarten. Erfreulicherweise stellte sich das schnell als falsch heraus. Roth hat einen vorzüglichen kleinen Roman geschrieben, in dessen Mittelpunkt düstere Themen stehen: Alter, Tod und ein verpfuschtes Durchschnittsleben. „Das Alter ist ein Massaker“ heißt es an einer Stelle und das könnte gut als…
Weiterlesen

Amos Oz: Eine Geschichte von Liebe und Finsternis. Roman

Suhrkamp Verlag (Amazon Partnerlink) Vermutlich ist es eine Premiere, dass ich die Autobiographie eines Schriftsteller las, ohne vorher auch nur ein Buch von ihm zu kennen. Nachdem ich aber israelische Gegenwartsliteratur lesen wollte, und man diesen Titel mit großem Lob bedachte, entschied ich mich trotzdem dafür. Eine gute Entscheidung wie sich schnell herausstellte. Oz schreibt…
Weiterlesen

Ian McEwan: Saturday

Englisches Audiobook, ca. 9h; Recorded Books bzw. Random House Paperback (Amazon Partnerlinks) Einen aktuellen Roman komplett zu hören war eine neue Erfahrung für mich. Im ersten Moment scheint die literarische Beurteilung von etwas Gehörtem schwieriger zu sein, wenn man die Kritik von Gedrucktem gewöhnt ist. Man freundet sich aber schnell mit der neuen Rezeptionssituation an.…
Weiterlesen

Pascal Mercier: Nachtzug nach Lissabon. Roman

Hinter diesem Pseudonym verbirgt sich der (analytische) Philosoph Peter Bieri. Eigentlich war das die Hauptmotivation, diesen fünfhundert Seiten dicken Roman zu lesen. Kann ein analytischer Philosoph gute Prosa schreiben? Wenn ja, versprach ich mir ein höheres intellektuelles Reflexionsniveau als man es sonst bei Autoren der Gegenwartsliteratur voraussetzen kann. Der Altphilologe Gregorius, ein solider Gelehrter und…
Weiterlesen

Biljana Srbljanovic: God Save America

Akademietheater 24.11.04 Regie: Karin Beier Karl: Michael Wittenborn Daniel: Nicholas Ofczarek Muffy: Regina Fritsch Irene: Christine von Poelnitz Wie gewöhnlich gab es an der handwerklichen Seite im Akademietheater nichts zu bekritteln. Zu sehen war eine nicht nur schauspielerisch solide Aufführung, die mit viel Aufwand in Szene gesetzt wurde. Trotz eines vorangekündigten Rückenproblems herausragend Michael Wittenborn,…
Weiterlesen

Harry Mulisch: Das Attentat. Roman

SZ Bibliothek bzw. rororo (Amazon Partnerlinks) Die berühmte „Entdeckung des Himmels“ habe ich bis heute nicht gelesen, weshalb dieser kleine Roman eine willkommene Gelegenheit bot, einen neuen Autor kennenzulernen. „Klein“ bezieht sich hier ausschließlich auf den Umfang, denn die literarische Qualität des Buches ist groß. Scheinbar einfach erzählt, enthüllen sich schnell zahlreiche geschichtliche und psychologische…
Weiterlesen

Neil Simon: Die Sunshine Boys

Akademietheater 4.3.04 Regie: Gert Voss Willi Krak: Gert Voss Heinz Stein: Iganz Kirchner Über das Stück braucht man nicht viele Worte zu verlieren. Dem Theater ginge nichts verloren, wenn es nicht auf die Bühne gebracht worden wäre. Es gibt aber immerhin den Anlass, dass sich das Paar Voss & Kirchner hinreissend komisch zeigen kann, was…
Weiterlesen

Lobenswert Urbanes :-)

Die Natur, die nicht durch die Kunst hindurchgegangen ist, die natürliche Natur voller Fliegen, Mücken, Moder, Ratten und Kakerlaken ist unvereinbar mit raffinierten Vergnügen wie der körperlichen Hygiene und der Eleganz der Kleidung. (…) Wenn das, was Sie die „Pest der Verstädterung“ nennen, sich unaufhaltsam ausbreiten und sämtliche Wiesen der Welt verschlingen würde, wenn der…
Weiterlesen