Kategorie: Deutschsprachig

Zitat zur Literatur

Elfriede Jelinek konnte ihren Literaturnobelpreis heuer leider nicht verteidigen. (Wolfgang Kralicek, Theaterkritiker des „Falter“)

Thomas Lehr: 42. Roman

Aufbau Verlag (Amazon Partnerlink) Wenn Autoren über den Tellerrand hinaussehen und sich mit naturwissenschaftlichen Themen beschäftigen, fand ich das immer interessant. Entsprechende Kompetenz natürlich vorausgesetzt. Lehr beschäftigte sich für seinen Roman ausführlich mit aktuellen Theorien über die Zeit. Er läßt die Zeit nämlich stehen bleiben und schafft damit einen originelle erzählerische Versuchsanordnung. Als eine Gruppe…
Weiterlesen

Lukas Bärfuss: Der Bus (Das Zeug einer Heiligen)

Akademietheater 4.11. Regie: Thomas Langhoff Erika: Dorothee Hartinger Hermann: Ignaz Kircher Jasmin: Sylvie Rohrer Anton: Johann Adam Oest Welcher postpubertäre Drang nach Sinnsuche mag in die Programmmacher des Akademietheaters gefahren sein? Nach Jonkes „Versunkener Kathedrale“ und Franzobels „Wir wollen den Messias jetzt“ ist schon wieder Religion angesagt. Neununddreißig Kritiker wählten „Der Bus“ zum Stück des…
Weiterlesen

Franzobel: Wir wollen den Messias jetzt. Uraufführung

Akademietheater 22.10. Regie: Karin Beier Jesus: Joachim Meyerhoff Caroline: Christiane von Poelnitz Mutter: Kirsten Dene u.a. Wer einen interkulturellen Säkularismusvergleich anstellen will, kann das neue Stück von Franzobel als gutes Beispiel verwenden. Während es in Ägypten drei Tote bei Unruhen aufgrund eines angeblichen blasphemischen Stückes gibt, regt in sich in Wien niemand mehr über den…
Weiterlesen

Gert Jonke: Der versunkene Kathedrale

Uraufführung (Akademietheater 30.9. Regie: Christiane Pohle Er: Markus Hering Sie: Petra Morzé Mutter: Bibiana Zeller Vater: Peter Matic Oberarzt: Dietmar König Die Kritiken waren lau bis schlecht, zu Unrecht meiner Meinung nach. Jonkes Text steht in der Tradition der Wiener Gruppe und zeichnet sich durch Originalität und Sprachwitz aus. (Mehr oder weniger) avantgardistische Sprachkunst auf…
Weiterlesen

Paulus Hochgatterer: Über Raben. Roman

rororo (Amazon Partnerlink) Es ist kein Geheimnis, dass ich bei Literatur den ästhetischen Wert über den Inhalt stelle, und dieses erstaunlich Buch des Paulus Hochgatterer ist dafür ein gutes Beispiel. Der Roman handelt nämlich von zwei Themen, die mich nicht nur nicht interessieren, sondern denen ich mit (diplomatisch formuliert) gewissen Vorbehalten gegenüberstehe. Kurz es geht…
Weiterlesen

Zum 80. Geburtstag

wir sind die menschen auf den wiesen bald sind wir menschen unter den wiesen und werden wiesen, und werden wald das wird ein heiterer landaufenthalt (Ernst Jandl)

Elfriede Jelinek: Babel

Akademietheater 20.3.05 Regie: Nicolas Stemann Mitwirkende: Sachiko Hara, Barbara Petritsch, Myriam Schröder, Philipp Hauß, Markus Hering, Philipp Hochmair, Rudolf Melchiar, Hermann Scheidleder Nach dem großen Erfolg von „Das Werk“, durfte Nicolas Steman auch das neue Stück von Elfriede Jelinek uraufführen. Skeptisch ging ich in die Aufführung, war doch eine große Abrechnung mit dem Irakkrieg und…
Weiterlesen

Elfriede Jelinek

Bühne: Was hat sich geändert für Sie nach dem Nobelpreis? Sind Sie glücklich über diese Auszeichnung, um die Sie alle Schriftstellerinnen beneiden? Jelinek: Ich bin kein sehr freudebereiter Mensch, ich neige eher zur Melancholia und Depression, abgelöst anfallsartig ab und zu vom lieben alten Sarkasmus. Ich muß zwanghaft sofort alles ironisieren, daher nehme ich all…
Weiterlesen

Ralph Rothmann: Milch und Kohle. Roman

Suhrkamp TB (Amazon Partnerlink) Nachdem Rothmanns neues Buch, „Junges Licht“, von der Literaturkritik gepriesen wurde, wollte ich mir selbst ein Bild machen, und griff zu einem älteren Roman des Autors. Erzählt wird in einer einfachen, aber kunstvollen Prosa in kurzen Abschnitten. Der Roman spielt im überwiegend im Arbeitermilieu des Ruhrgebiets in den fünfziger Jahren. Man…
Weiterlesen