Tschechische Philharmonie

Musikverein 26.11.18

Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien
Dirigent: Semyon Bychkov
Sopran: Christiane Karg
Alt: Elisabeth Kulman

Wenn man bei einer Aufführung von Mahlers Zweiten im Wiener Musikverein an Politik denken muss, spricht das nicht für die Zeitläufte. Während ich Mahlers geniale Synthese unterschiedlicher musikalischer Traditionen höre, drängt sich bei mir der Gedanke auf, dass Mahlers ästhetischer Kosmopolitismus viel „österreichischer“ sei als die nationale rechtsradikale Engstirnigkeit von der Österreich derzeit regiert wird.

Dabei ist es keine gute Idee, die Gedanken zu weit abschweifen zu lassen, spielen die Tschechischen Philharmoniker doch einen fast makellosen Mahler. Die beiden Solistinnen und der Chor stehen nicht zurück. Wer weiß, wie aufwändig die Aufführung dieses Stücks aufgrund der Vielzahl der Beteiligten ist, wundert sich, was in Wien an einem normalen Dezembermontag an musikalischer Exzellenz geboten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code