Schlagwort: Schostakowitsch

Alban Berg Quartett

Konzerthaus 29.4. Haydn: Streichquartett B-Dur Hob III/78 Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 11 f-moll op. 122 Brahms: Streichquartett Nr. 1 c-moll op. 51/1 Für den erkrankten Thomas Kakuska sprang dessen Schülerin Isabel Charisius an der Viola ein, hörbar eine gute Wahl. Haydn und Brahms spielte das Ensemble wie gewohnt in makelloser Brillanz. Etwas ratlos dagegen lies mich…
Weiterlesen

Zyklus Alban Berg Quartett: 2. Konzert

Mozart: Streichquartett D-Dur K 575 Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 7 fis-moll op. 108 Janácek: Streichquartett Nr. 2 Wiener Konzerthaus 27.1. Durchsichtig Mozart, energisch-energiegeladen Schostakowitsch, brillant ausgewogen Janácek, so läßt sich kurz zusammengefasst das Konzert beschreiben. Die Zusammenstellung führte wieder einmal die ungeheure Spannweite der Ausdrucksmöglichkeiten dieses Ensembles vor Augen

Aviv Quartett

Wiener Konzerthaus am 2. Dezember Joseph Haydn: Streichquartett F- Dur Hob. III/82 Bela Bartok: Streichquartett Nr. 1 a-moll op. 7 Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 9 Es-Dur op. 117 Wie immer wird im ersten Konzert des Alban-Berg-Quartett-Zyklus ein anderers Ensemble eingeladen, diesmal das junge Aviv Quartett. Zum Auftakt gab es Haydn, technisch perfekt dargeboten, allerdings ziemlich…
Weiterlesen

Schostakowitsch: Symphonie Nr. 1 f-Moll

Bernard Haitink / London Philharmonic Orchestra Decca 444 431-2 Meinem Eindruck nach gibt es cum grano salis zwei Arten, wie sich der Individualstil eines Künstlers entwickelt: Er entwickelt über eine Reihe von Jahren seinen persönlichen Stil, oder er tritt früh mit einem Werk an die Öffentlichkeit, das bereits viele Merkmale eines unverkennbaren persönlichen Stils enthält.…
Weiterlesen