Anderswo. Allein in Afrika

Filmcasino 1.7. 19

D 2018

Regie: Anselm Nathanael Pahnke

Eine Radfahrt alleine durch Afrika von Südafrika bis Ägypten ist sicher eine sehr beeindruckende persönliche Leistung. Ebenso anscheinend (?) alleine diese Reise in einen Dokumentarfilm zu verwandeln. Wunderschöne Naturbilder wechseln sich ab mit freundlichen Menschen. Das ist gleichzeitig auch mein größter Kritikpunkt: Afrika dient in diesem Film primär als romantische Selbsterfahrungskulisse. Die zahlreichen politischen und sozialen Probleme des Kontinents werden komplett ausgeblendet, so dass positive Klischees über diesen diversen Kontinent verstärkt werden. Nun ist es natürlich eine klare implizite politische Aussage, in unseren zunehmend rassistischen Zeiten, die Afrikaner der Welt als tolle Menschen vorzuführen. Das entspricht auch meiner eigenen Reiseerfahrung etwa durch Äthiopien. Trotzdem ist mir das insgesamt zu wenig. Sehenswert ist Anderswo aber auf alle Fälle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code