Dr. Christian Köllerers Notizen

Umberto Eco über Faschismus

Am 22. Juni 1995 veröffentlicht Umberto Eco in der New York Review of Books den Artikel Ur-Facscism [Deutsche Version] mit 14 Punkten, woran man die Urform des Faschismus erkennen kann. Traurig, wie viele dieser Punkte man im Jahr 2018 in Europa wieder begegnen kann. 1. The first feature of Ur-Fascism is the cult of tradition.…
Weiterlesen

Shoplifters

Filmcasino 4.1. 19 Japan 2018 Regie: Hirokazu Kore-eda Einer der meist gepriesenen Filme des letzten Jahres und Gewinner der Goldenen Palme in Cannes. Vor meiner Japan-Reise beschäftigte ich mich ausführlich mit der japanischen Alltagskultur. Wer weiß, welche Werte die Japaner schätzen, wird erst den Tabubruch dieses Films verstehen. Denn jene armen Außenseiter und Kleinkriminellen, welche…
Weiterlesen

Mary Shelley

Filmhaus 28.12.18 USA 2017 Regie: Haifaa Al Mansour Meine kürzliche Lektüre von Frankenstein ist der Hauptgrund, warum ich mir diesen Historienfilm über die junge Autorin Mary Shelley ansehe. Sie hat das Glück in einem Intellektuellenhaushalt aufzuwachsen. Ihre Mutter ist für ihre frühe feministische Arbeit bekannt. Ihr Vater profiliert sich als Aufklärer. Zu Beginn fokussiert der…
Weiterlesen

Vincent van Gogh: Manch einer hat ein großes Feuer in seiner Seele.“ Die Briefe.

Lange schon standen die Briefe van Goghs auf meiner Klassiker-Leseliste. Behaupten doch nicht wenige, dass sie zu den großen Briefesammlungen der Weltliteratur gehören. Als nun diese schöne, neu übersetzte Ausgabe bei C.H. Beck erscheint, ergreife ich endlich die Gelegenheit. Vorab eine Warnung: So hübsch dieser bibliophile Riesenband mit 110 Originalzeichnungen und vielen anderen Reproduktionen auch…
Weiterlesen

Hagen Quartett

Konzerthaus 29.11.18 Joseph Haydn Streichquartett B-Dur Hob. III/62 (1788 ca.) Franz Schubert Streichquartett g-moll D 173 (1815) *** Robert Schumann Streichquartett a-moll op. 41/1 (1842) Dieses Streichquartett Haydns findet nur sehr selten den Weg in den Konzertsaal. Im Konzerthaus wird es diesen Abend zum zweiten Mal überhaupt gespielt. An der formalen Qualität des Werks kann…
Weiterlesen

Art Spiegelman: The complete Maus

Comics lese ich nur sehr selten. Das letzte war „Persepolis“ als Vorbereitung für meine Iran-Reise. Maus ist mir seit dessen Erscheinen als jene graphic novel bekannt, welche es geschafft habe, adäquat den Holocaust zu thematisieren. In der Tat gelingt Spiegelman dieser unwahrscheinliche künstlerische Akt. Das liegt nicht nur daran, dass die gewählten Tier-Analogien gut funktionieren…
Weiterlesen

Gegen den Strom

Filmcasino 25.12. 18 IS/FR/GB 2018 Regie: Benedikt Erlingsson Vielleicht wäre „Ökokomödie“ die passende Genrebezeichnung für den Film. Im Mittelpunkt steht eine isländische Frau im besten Alter, welche durch Stromsabotageakte gegen die Aluminiumindustrie auf ihrer Insel kämpft, was Politik und Sicherheitskräfte in eine riesige Aufregung versetzt. Trotz der klaren Botschaft ist es aus zwei Gründen aber…
Weiterlesen

Gernot Plass: Macbeth. Reine Charaktersache

Theater an der Gumpendorfer Straße 14.12. 18 Regie: Gernot Plass Schauspieler: Jens Claßen Julian Loidl Raphael Nicholas Lisa Schrammel Georg Schubert Elisa Seydel Das kleine Theater an der Gumpendorfer Straße macht sich seit einigen Jahren einen guten Namen mit in die Gegenwart transponierten Klassikerinszenierungen. Dahinter steckt konzeptuell Gernot Plass, der sich zuletzt Shakespeares Macbeth vornahm.…
Weiterlesen

Simon Stone: Medea

Burgtheater 22.12.18 Regie:Simon Stone Anna: Caroline Peters Lucas: Steven Scharf Clara: Mavie Hörbiger Christoph: Christoph Luser Anne-Marie-Lou: Irina Sulaver Herbert: Falk Rockstroh „Nach Euripides“ steht hinter dem Titel, was mir schon beim Betreten des Burgtheaters Sorgenfalten auf die Stirn treibt. Wieso etwas verbessern oder modernisieren, was ohnehin schon zu den besten Texten des europäischen Theaters…
Weiterlesen

Cold War – Der Breitengrad der Liebe

Filmcasino 23.12.18 PL/GB/FR 2018 Regie: Pawel Pawlikowski In Sachen Preise entwickelt sich Pawel Pawlikowski zu einem der erfolgreichsten europäischen Filmemacher. Für Ida (2013) erhielt er den „Auslandsoskar“ und den Europäischen Filmpreis, mit dem vor einigen Tagen auch Cold War ausgezeichnet wurde. Wie Ida setzt der Regisseur auf Schwarz-Weiß-Ästhetik, was mir schon prinzipiell einmal sehr sympathisch…
Weiterlesen

Humperdinck: Hänsel und Gretel

Staatsoper Wien Dirigent: Axel Kober Regie: Adrian Noble Peter Besenbinder: Boaz Daniel Gertrud: Donna Ellen Hänsel: Margaret Plummer Gretel: Mariam Battistelli Knusperhexe: Monika Bohinec Sandmännchen: Maria Nazarova Taumännchen: Maria Nazarova Schon bevor ich die Staatsoper betrete bin ich mir sicher, dass eine Märchenoper kein Genre ist, das mir gefallen wird. Tatsächlich wirkt der handwerklich wunderschön…
Weiterlesen