Schlagwort: Schiller

Schiller: Die Räuber [5.]

WBG Werkausgabe Angesichts der erfreulichen Medienpräsenz von Schiller und angesichts einer Menge neuer Bücher zum Schillerjahr, las ich nach längerer Zeit „Die Räuber“ wieder. Anfangs durch das Sturm-und-Drang-Pathos mehr irritiert als erwartet, war ich schnell wieder von der Sprachmacht des Dramas fasziniert. Wie ungewöhnlich der bildreiche und expressive Stil ist, sieht man, wenn man ihn…
Weiterlesen

Schiller: Don Carlos

Burgtheater 23.9.04 Regie: Andrea Breth Don Carlos: Philipp Hauß Philipp II.: Sven-Eric Bechtolf Marquis von Posa: Denis Petkovic Vergleicht man diese Inszenierung mit Andrea Breths „Maria Stuart“, so fällt der grundsätzlich andere Ansatz sofort auf: Erstere war klassisch-zeitlos gehalten, während „Don Carlos“ in modernem Ambiente spielt. Genauer in einem düsteren Bürogebäude mit Konferenztischen, schäbigen Aktenschränken…
Weiterlesen

Schiller biographisch

Peter-Andre Alts zweibändige Biographie Friedrich Schillers gibt es (derzeit) als zweibändige Sonderausgabe.

Kauft Schiller!

Nachdem ich heute, anstatt im Büro zu sitzen, erfreulicherweise die Gelegenheit hatte, in der Innenstadt Galerien, Buchhandlungen und Antiquariate zu durchstöbern, stieß ich im empfehlenswerten Antiquariat Schaden (Sonnenfelsgasse 4) auf einen ansehnlichen Bestand an Büchern von und über Schiller und nahm drei mit (siehe unten). Die Antiquarin war sehr erstaunt und meinte, sie striche sich…
Weiterlesen

Schiller: Erzählungen

WBG Sämtliche Werke Band 5 bzw. Insel Verlag (6 Bände, gebunden) oder dtv (5 Bände) Die Prosawerke Schillers fristen an allen Fronten ein Schattendasein. Magere 220 Seiten belegt diese Sparte in der Werkausgabe. Gelesen werden sie heute nur noch selten, selbst die Forschung darüber ist (im Gegensatz zu anderen „klassischen“ Themen) überschaubar. Ein Grund dafür…
Weiterlesen

Friedrich Schiller im Deutschen Klassiker Verlag

Der Verlag hat inzwischen seine Schiller-Ausgabe abgeschlossen. Zwölf Bände kosten stolze 980.- Euro.

Schiller: Kabale und Liebe

Volkstheater 22.1.03 Regie: Martin Schulze Ferdinand: Florian Teichtmeister Luise: Chris Pichler Präseident von Walter: Toni Böhm Miller: Thomas Stolzetti Wurm: Christoph Zadra Das Wiener Volkstheater betrete ich gewöhnlich mit einer sehr mäßigen Erwartungshaltung, desto angenehmer überraschte mich die Inszenierung. In reduziertem, modernen Ambiente nahmen die Kabalen samt Liebestragödie ihren Lauf. Weder übertriebenes Pathos, noch artifizielle…
Weiterlesen

Schiller über eine dilettantische Privatbibliothek

Brief an Christian Gottfried Körner vom 27. Juli 1788: Ich konnt es nicht ganz vermeiden auch andre Menschen hier kennen zu lernen, doch ist es bis jezt noch gnädig zugegangen. Ein Original ist darunter, das sich aber weniger schildern läßt, der Herr von Kettelhodt, der Minister und eigentliche Landesregent. Eine groteske Species von Menschen, und…
Weiterlesen

Schiller über Herzogin Amalia

Brief an Christian Gottfried Körner vom 28. Juli 1787: Sie selbst hat mich nicht erobert. Ihre Physiognomie will mir nicht gefallen. Ihr Geist ist äuserst borniert, nichts interessiert sie als was mit Sinnlichkeit zusammenhängt, diese gibt ihr den Geschmack den sie für Musik und Mahlerei und dgl. hat oder haben will. Sie ist selbst Componistin,…
Weiterlesen

Schiller: Geschichte des Abfalls der Vereinigten Niederlande

„…von der spanischen Regierung“ (Wissenschaftliche Buchgesellschaft; Band IV) Schiller als Historiker führt ein Schattendasein. Spätestens seit dem Historismus im 19. Jahrhundert wurde seine Vorgehensweise als unwissenschaftlich qualifiziert, obwohl sich durchaus methodische Reflexionen finden. Allerdings stößt man auch auf eine Reihe ziemlich polemischer Wertungen. Die meisten von ihnen, etwa seine vernichtende Kritik an der katholischen Kirche…
Weiterlesen