Schlagwort: Bibliotheken

Es ist vollbracht!

Fast fünf Monate hat es (wegen diverser Pausen) gedauert, doch nun stehen die Bücher in meiner neuen Bibliothek so, wie es sein soll. Klassiker und Belletristik sind chronologisch nach Geburtsjahren der Autoren sortiert, ein Riesenaufwand. Hier die neue Liste.

Roman des antiken Weltwissens

So lautet der Untertitel des Buches „Alexandria 642“ von Jean-Pierre Luminet. Ein Bibliomanikum. (Siehe auch Perlentaucher)

Die Geschichte der Bibliothek

…versucht Matthew Battles in „Die Welt der Bücher“ zu schreiben.

Neue Wiener Stadtbibliothek

Vor ein paar Monaten wurde der Neubau des Hauptgebäudes der Wiener Stadtbibliothek eröffnet. Die Architekturkritik war (berechtigterweise) voll des Lobes. Letzte Woche machte ich mir selbst ein Bild, wobei ich vorläufig nur von der Innenarchitektur reden kann, da ich das Gebäude nicht verlassen habe: die U-Bahn-Station befindet sich direkt unter der Bibliothek. Die Bücher verteilen…
Weiterlesen

Verbrannte Manuskripte

Ende Mai 1944 trafen allierte Bomber die mittelalterliche Bibliothek von Chartres und richteten immensen Schaden an. Nun rückt man den verbrannten Manuskripten mit „multispectral imaging“ zu Leibe. Details auf den Seiten der BBC: Hi-tech imaging could reveal lost texts.

Imaginäre Bibliotheken

„Bücherwelten in der Literatur“ Fink Verlag (Amazon Partnerlink) So lautet der Titel einer Studie von Dietmar Rieger, die von Arno Mentzel-Reuters rezensiert wird.

Schiller über eine dilettantische Privatbibliothek

Brief an Christian Gottfried Körner vom 27. Juli 1788: Ich konnt es nicht ganz vermeiden auch andre Menschen hier kennen zu lernen, doch ist es bis jezt noch gnädig zugegangen. Ein Original ist darunter, das sich aber weniger schildern läßt, der Herr von Kettelhodt, der Minister und eigentliche Landesregent. Eine groteske Species von Menschen, und…
Weiterlesen

Lob einer Privatbibliothek

70.000 Bände umfasst die Bibliothek der Familie Kuczynski. Jetzt wurde sie an die Berliner Zentral- und Landesbibliothek verkauft, wie Tilman Krause berichtet [„Welt“ via Internetarchiv]. Siehe auch Volker Müller in der Berliner Zeitung Wer will anderthalb Kilometer Bücher? und Jörg Sundermeier in „Jungle World“ („Der Schatz in Weißensee“).

Goethe über Bibliotheken und Bibliothekare

(Aus: Winckelmann und sein Jahrhundert) Ein Bücherkenner ist überall willkommen und er war es in jener Zeit noch mehr, als die Lust merkwürdige und rare Bücher zu sammeln lebendiger, das bibliothekarische Geschäft noch mehr in sich selbst beschränkt war. Eine große deutsche Bibliothek sah einer römischen ähnlich. Sie konnten mit einander im Besitz der Bücher…
Weiterlesen

Privatbibliothek in einer erdbebengefährdeten Gegend?

9. If you live in earthquake country, find out what you can do to make your bookshelves more secure. Some people put strips of wood in front of their bookshelves as railings to keep books from sliding off during a tremor. Experienced home librarians in earthquake-sensitive zones never store books higher than chest-tall. [Aus Patricia…
Weiterlesen