Don Giovanni

Wiener Staatsoper 8.6. 2022

Musikalische Leitung: Philippe Jordan
Inszenierung: Barrie Kosky
Bühne & Kostüme: Katrin Lea Tag
Licht: Franck Evin

Don Giovanni: Kyle Ketelsen
Komtur: Ain Anger
Donna Anna: Hanna-Elisabeth Müller
Don Ottavio: Stanislas de Barbeyrac
Donna Elvira: Kate Lindsey
Leporello: Philippe Sly
Zerlina: Patricia Nolz
Masetto: Martin Häßler

Seit Pandemiebeginn war ich nur noch selten in Massenveranstaltungen, weshalb es hier ja auch ungewohnt wenig zu lesen gab. Die für mich neue Inszenierung des Don Giovanni wollte ich mir aber doch nicht entgehen lassen. Barrie Kosky setzt auf ein abstrakt-felsiges Bühnenbild, was ein deutlicher Fortschritt zur alten „realistischen“ Inszenierung ist. Zumal dieser graue Hintergrund eine frappante Wirkung auf die „Partyszenen“ der Oper hat, indem diese eine clowneske Anmutung bekommen.

Tadellos ist die Personenregie. Musikalisch war der gesamte Abend auf einem sehr hohen Niveau. Vielleicht stach Kate Lindsey als Donna Elvira etwas hervor. Phillipe Jordan holt aus dem Staatsopern-Orchester einen soliden Mozartklang heraus.

2 Gedanken zu „Don Giovanni

  1. Guten Tag Herr Koellerer,

    endlich sind Sie wieder da. Ich fing schon an mir Sorgen zu machen. Ihre Rezensionen lese ich naemlich sehr gern, erweitern diese meinen (all zu naturwissenschaftlich gepraegten) Horizont doch betraechtlich.

    Mit freundlichen Gruessen aus Trondheim

    1. Das ist nett. Es war eine Kombination aus mehreren Faktoren, warum es in letzter Zeit hier so ruhig war. Auch die Technik machte Probleme. Wenn Sie auf Twitter sind finden Sie mich dort sehr aktiv als @drphiloponus.

Schreibe einen Kommentar zu Anonym Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code