Dostojewskij: Onkelchens Traum. Roman

2001 Werkausgabe

Mit diesem frühen Roman legte Dostojewskij bereits ein fulminantes Stück Literatur vor. Eine tief ironische Intrigengeschichte rund um einen altersschwachen Fürsten und dessen potenziellem Erbe.

Die „gute“ Gesellschaft einer Kleinstadt tritt vor den Vorhang und Dostojewskij schildert die provinzielle Geistlosigkeit mit amüsanter Bissigkeit. Wunderbare Lektüre!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code