Christian Tagsold: Japan. Ein Länderporträt

Von den Büchern, die ich für meine Japan-Reise im letzten Oktober las, war dieses Länderporträt eines der Besten. Christian Tagsold ist deutscher Japanologe mit mehreren längeren Aufenthalten im Land. Deshalb ist es nicht nur sehr lehrreich, was die Verhältnisse und Gepflogenheiten in Japan angeht, sondern auch wie wir im Westen dieses östliche Land wahrnehmen. Tagsold nimmt sich viele unserer Lieblingsklischees vor und versucht diese zu relativieren, etwa Sushi sei das japanische Nationalessen. Ansonsten beleuchtet der Autor Japan aus sehr unterschiedlichen Perspektiven. Geschichte, Geographie und Alltagskultur beispielsweise. Ein weiterer Schwerpunkt sind die größten gesellschaftlichen Probleme. So ändert sich die Arbeitswelt auch hier im rasanten Tempo. Andere Herausforderungen sind spezifischer, beispielsweise die hohe Lebenserwartung in Kombination mit wenig Migration.

Christian Tagsold: Japan. Ein Länderporträt (Ch. Links)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code