Studienreisen-Planung

Aktualisiert am 12. März 2016.

Die dazu gehörigen Reise-Notizen finden sich hier.

Griechenland (Herbst 2002)
Sizilien (Frühjahr 2003)
Westtürkei (Frühjahr 2004)
Ägypten (Frühjahr 2005)
Israel (Frühjahr 2006)
China (Frühjahr 2007)
Rom und Golf von Neapel (Frühjahr 2008)
Jordanien (Herbst 2008)
Zentralasien (Frühjahr 2009)
Zentralanatolien (Herbst 2009)
Toskana/Umbrien (Frühjahr 2010)
Indien/Rajasthan (Oktober 2010)
Malta (März 2011)
Südamerika [17 Tage, 35 Flugstunden, 8 Hotels, 760km Fahrtstrecke] (Oktober 2011)
Armenien (Mai 2012) [7 Tage, 9,5 Flugstunden, 2 Hotels, 780km Fahrtstrecke]
Marokko (Dezember 2012) [15 Tage, 11 Flugstunden, 10 Hotels, 2800km Fahrtstrecke]
Paris (Kunstgeschichte) (April 2013) [7 Tage, 4 Flugstunden, 1 Hotel, 160km Fahrtstrecke]
Äthiopien (Oktober 2013) [15 Tage, 16 Flugstunden, 8 Hotels, 2200km Fahrtstrecke]
Iran (Mai 2014) [22 Tage, 12 Hotels, 10 Flugstunden, 6000km Fahrtstrecke]
Kreta (Herbst 2014) [8 Tage, 2 Hotels, 7 Flugstunden, 970km
Vietnam & Kambodscha (Januar 2015) [16 Tage, 6 Hotels, 28 Flugstunden, 750km Fahrtstrecke]
Andalusien (Oktober 2015) [11 Tage, 6 Hotels, 5,5 Flugstunden, 1010km Fahrtstrecke]
Mexiko & Guatemela (Februar 2016) [22 Tage, 11 Hotels, 28 Flugstunden, 4400km Fahrtstrecke]

Gebucht:

Geplant:

Japan umfassend ( Frühjahr 2017)

Wunschliste (ungereiht):

Skandinavien: Metropolen des Nordens
Schottland umfassend
Latium – Etrurien
Albanien
Südliches Afrika
Flandern: Kunststädte
St. Petersburg ausführlich
Rom umfassend
Kykladen
Moskau – St. Petersburg: Kreuzfahrtstudienreise
Tibet umfassend
Osttürkei
Südindien: Die Große Südindienreise
Bologna – Ravenna – Urbino
Zypern umfassend
Kastilien und Extremadura
Ile de France
Peru [2.]
Portugal – Kulturschätze umfassend
China [2.]
Sudan
Arabische Emirate – Oman
Armenien-Georgien
Kirgisistan-China: Seidenstraße
Südostasien
Loire
Ägypten [2.]
Istanbul [2.]

2 Antworten auf Studienreisen-Planung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets

  • Gewisse Namen NENNT MAN NICHT GEMEINSAM IN EINEM SATZ! https://t.co/hI9iiVFsXm 3 Stunden
  • "Trump Budget Based on $2 Trillion Math Error." Verständlich. Sechsjährige können ja mit so hohen Zahlen noch nicht rechnen. 3 Stunden
  • Papst Franzl empfängt #Trump. Päpste hatten ja noch nie Berührungsängste vor Faschisten. 4 Stunden