Äthiopien: Reiseliteratur

Beide Reiseführer haben ihre Stärken. Mitgenommen habe ich allerdings nur den Band aus der Reihe Reise Know-How von Karin Hildemann und Martin Fitzenreiter. Hier überzeugte mich vor allem der gut recherchierte Informationsteil über das Land. Die Darstellung der Geschichte und der Kultur ist gleichzeitig konzise und didaktisch gut gemacht. Deutlich weniger zugänglich fand ich die entsprechenden Passagen im Iwanowski’s. Sie sind zwar ausführlich, aber vergleichsweise mühsam zu lesen.

Der Bildband von Alexander Maria Lohmann eignet sich gut als Einstimmung für die Reise. Die Fotos sind immer wieder von Zahlen & Fakten unterbrochen, welche das Leben in Äthiopien mit dem in Deutschland, Österreich und der Schweiz gegenüberstellt. Das ist durchaus beeindruckend, man muss sich aber immer bewusst sein, dass alle Statistiken zu Äthiopien wenig verlässlich sind. D.h. man kann sich zwar auf die Größenordnungen einlassen, sollte diese Zahlen aber nie für bare Münze nehmen. Dazu sind sie in aktuellen Quellen auch zu unterschiedlich.

Katrin Hildemann; Martin Fitzenreiter: Äthiopien (Reise Know-How)

Heiko Hooge: Äthiopien. Tipps für individuelle Entdecker (Iwanowski’s)

Alexander Maria Lohmann: Äthiopien. Ganz tief in Leben (Tecklenborg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets