Die Kultur der Kulturrevolution

Personenkult und politisches Design im China von Mao Zedong
Museum für Völkerkunde 23.4.

Die Ausstellung wurde vom ehemaligen ORF Journalisten Helmut Opletal kuratiert, aus dessen Sammlung auch viele der gezeigten Gegenstände stammen. Gezeigt werden in erster Linie Alltags-Kultobjekte, welche den Personenkult rund um Mao dokumentieren. Anstecker, Tassen, Spielzeug, Büsten und vieles mehr füllen die Vitrinen. Ergänzt wird dieser Kern durch Kontextinformationen rund um die Kulturrevolution. Wer auf den Videos sieht, wie große Statuen Maos jubelnd durch die Straßen geschoben wird, der kann sich nur über so viel Dummheit wundern, Mao als Vertreter der Gleichheitsideal zu idealisieren.

Die Ausstellung vermittelt ausgezeichnet, wie grotesk der Personenkult rund um Mao war, und mit welchen offenkundig absurden Mitteln Ideologien im Alltag funktionieren. Aufklärung in Aufstellungsform ist immer begrüßenswert. Bis 19.9.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets

  • Very nice rhetorical question! https://t.co/UdKSJcoaHa 2 Stunden
  • Der Mensch gewöhnt sich schnell an jegliche Annehmlichkeit und wird schnell wieder unzufrieden. Einer der Gründe für d. Demokratiemüdigkeit. 3 Stunden
  • RT @GeorgeTakei: What does the eclipse mean for your horoscope? Nothing. Relative positions of celestial objects bear no relation to your personal fortunes. 3 Stunden