Bibliothek: Neuzugänge

Es ist zweifellos eine sehr erfreuliche Tendenz, dass mir zunehmend Autoren ihre Bücher schicken (lassen). Man möge sich daran ein Beispiel nehmen :-)

E.A. Richter schickte mir freundlicherweise seinen schönen neuen Gedichtband und Oliver Pfohlmann die Buchausgabe seiner Dissertation. Die beiden Reclams wurden regulär erworben.

Eine wichtige Neuerscheinung ist die monumentale Studie Tony Judts über die Geschichte Europas nach 1945. Judts kluge Artikel u.a. in der NYRB schätze ich seit vielen Jahren sehr. Ich frage mich, woher ein so umtriebiger Gelehrter wie Judt die Zeit nimmt, „nebenbei“ 900 Seiten zu schreiben.

  • Tony Judt: Postwar. A History of Europe (Penguin, gebunden bzw. Paperback (Link), 900 Seiten)
  • Oliver Pfohlmann: Eine finster drohende und lockende Nachbarmacht (Wilhelm Fink; „Untersuchungen zu psychoanalytischen Literaturdeutungen am Beispiel von Robert Musil“)
  • E.A. Richter: Eurotunnel. Gedichte (Literaturedition Niederösterreich, gebunden, 2005)
  • Dieter Forte: Das Haus auf meinen Schultern (Fischer TB, Romantrilogie; lieferbar ist auch noch die gebundene Ausgabe)
  • Tim Mehigan: Robert Musil (Reclam UB, Stuttgart 2001)
  • Thomas Paulsen: Geschichte der griechischen Literatur (Reclam UB, Neuerscheinung 2005)
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    • RSS Feed for Posts
    • RSS Feed for Comments
    • Twitter
    • XING
    • Facebook

    Kategorien

    „Die Presse“ meint:

    "Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
    (5. Januar 2013)

    Aktuell in Arbeit

    Tweets