Über die Gefahren der “Alternativ”medizin

Zahlreiche seltsame „Therapien“ finden sich im Angebot. Immer mehr Ärzte bieten aufgrund der Nachfrage immer seltsamere „Heilverfahren“ an, obwohl sie hinreichend gut ausgebildet sein sollten, um die Wirkungslosigkeit dieser esoterischen Angebote verstehen zu können.

Nun könnte man die Meinung vertreten, dass es jedem Kranken freisteht, sich durch Heilungsverfahren zu schädigen, die schon aus naturgesetzlichen Gründen gar nicht wirken können (wie die Homöpathie). Ein kurzer Blick auf die Medizingeschichte zeigt ohnehin, dass Patienten zu den seltsamsten Verhaltensweisen neigen.

Leider ist es nicht ganz so einfach, was sich am Beispiel des Impfverhaltens zeigt. Die Impfraten sinken aufgrund der (statistisch leicht widerlegbaren) Propaganda von Alternativ“medizinern“ immer mehr. Zahlreiche Eltern sind so verantwortungslos und lassen ihre Kinder nicht mehr impfen. Sie schaden damit nicht nur ihrem eigenen Nachwuchs, sondern gefährden durch diese irrationale Kurzsichtigkeit auch ihre Mitmenschen. So traten nun nach mehreren Jahren wieder Fälle von Kinderlähmung in Europa auf. Ein Beleg dafür, dass die Alternativmedizin, nicht nur nichts nützt, sondern gravierende Schäden anrichtet.

(vgl. Spektrum der Wissenschaft 4/2003, Editorial)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets

  • RT @DrPhiloponus: "In Deutschland wächst die Neigung, theoretisch hochgehaltene Werte der westlichen Welt zu opfern, wenn Unannehmlichkeiten drohen." (NZZ) 2 Stunden
  • RT @DrPhiloponus: "Einst schrien sie Preußen. Dann Deutschland. Dann Europa. Wer denkt, ist exterritorial." (Karlheinz Deschner) 2 Stunden
  • RT @DrPhiloponus: "Ich beglückwünsche Sie zu Ihrem Verbot in Deutschland." (Joseph Roth an Stefan Zweig, 1936) 2 Stunden