Internes

|<..891011

Bin für ein paar Tage in New York…

…Updates daher frühestens in einer Woche.

Quartals-Archiv

Spät aber doch, das dritte Notizen-Quartal als eigene Datei auf koellerer.de

In Griechenland unterwegs

In den nächsten acht Tagen steht Athen, Korinth, Mykene, Epidauros, Sparta, Mistra, Olympia und Delphi auf dem Programm.

Therefore no update :-)

Archiv-Update

Wie gewohnt habe ich die Notizen des letzten Quartels (etwas verspätet aber doch :-)) in eine eigene Datei gepackt [koellerer.de].

Fanpost

Ekkehard Knörer, der gerade auf dem Nachttisch mit Heidegger das Denken lernt, interessante Hypothesen über die semantische Codierung meiner neuronalen Netze aufstellt & seinen Urlaub diese Woche lobenswerterweise in Wien verbringt, hat nicht nur meine gestrigen Notizen, sondern auch einen halben Antunes-Roman gelesen. Mehr ist anscheinend nicht notwendig, um vor einem der besten europäischen Autoren zu warnen.

Mein Ratschlag an alle Mitlesenden: Kauft Euch das „Handbuch der Inquisitoren“ und urteilt selbst.

Die Notizen des 1. Quartal 2002…

…wurden wie gewohnt in einer eigenen Datei archiviert [koellerer.de].

Mehr als…

…1000 Pageimpressions in der letzten Woche sind zu vermelden. IMO sehr erstaunlich angesichts der nicht gerade publikumswirksamen Themenwahl :-)

Zusammenfassung

Die Reihe Bücherherbst 2001 in einer eigenen Datei [koellerer.de].

|<..891011
  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING

Aktuell in Arbeit

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Kategorien

Tweets