Archäologie

|<..3456

Die Skythen

Wer Herodot* gelesen hat, wird seine ausführliche Beschreibung der Skythen, ein sibirisches Reitervolk, noch in Erinnerung haben. Den Persern gelang es trotz großer Anstrengungen nicht, sie zu unterwerfen.

In der August-Ausgabe von Spektrum der Wissenschaft gibt Hermann Parzinger einen ausführlichen Überblick** über den Stand der archäologischen Forschungen in Sibirien Parzinger leitet die Eurasien-Abteilung des Deutschen Archäologischen Instituts.

* Die Einzelbeiträge meiner Reihe über die „Historien“: Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4 und Teil 5.

** Artikelvorschau

Adolf H. Borbein (Hrsg.): Das alte Griechenland.

„Kunst und Geschichte der Hellenen“

C. Bertelsmann bzw. Orbis (Amazon Partnerlink)

Wer sich für die griechische Antike interessiert, wird mit diesem umfangreichen Bildband seine Freude haben. 460 Seiten mit hunderten Fotos führen kompetent in die Materie ein. Die einzelnen Kapitel befassen sich mit der materialen Kultur der alten Griechen, d.h. Literatur und Philosophie werden bewusst ausgeklammert. Die einzelnen Beiträge sind von bekannten Fachleuten geschrieben und befassen sich u.a. mit Architektur und Städtebau, Plastik, Keramik und Malerei, Alltag in der Kleinkunst und Münzen.

Der sorgfältig gestaltete Anhang enthält nicht nur Karten, sondern auch einen nützlichen Überblick über archäologische Stätten und Sammlungen mit griechischer Kunst. Das Buch ist derzeit für 25 Euro als gebundene Sonderausgabe zu haben, ein Schnäppchen also.

Michael Siebler: Troia. Mythos und Wirklichkeit

Reclam UB (Amazon Partnerlink)

Es ist kein kleines Kunststück in einem schmalen Band einen Überblick über die Troia-Forschung zu geben. Siebler fasst nicht nur die archäologische Geschichte der Ausgrabungen auf Hisarlik zusammen, sondern liefert auch einen kurzen, aber prägnanten Überblick über die Homer-Forschung. Schon bald wird klar, dass er in dem aktuellen Streit auf der Seite Manfred Korfmanns steht, dessen Forschungsarbeit er – durchaus nachvollziehbar – sehr positiv bewertet, indem er die wichtigsten Ergebnisse derselben präsentiert.

Virtuelles Troia

Über die Visualisierungsbemühungen des historischen Troia berichtet Christiane Schulzki-Haddouti in Telepolis.

Der Kampf um Troja

Neuigkeiten vom aktuellen Streit der Gelehrten anläßlich zweier Neuerscheinungen gibt es in der „Welt“: Schliemann, Troja und die Griechen.

Antike im Web (5): Ephesus

Eine virtuelle Stadttour mit Panorambildern, einschließlich des Tempels des Hadrian und der Badeanlagen. Besonders empfehlen möchte ich naturgemäß einen Bibliotheksbesuch.

|<..3456
  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets