The Film Experience (MIT Open Course)

Wer sich für Filmklassiker interessiert, wird an dieser MIT-Vorlesung seine Freude haben. Professor David Thorburn führt in 23 knapp einstündigen Vorlesungen durch die Filmgeschichte. Im ersten Teil steht die Entwicklung des amerikanischen Films im Mittelpunkt, inklusive so spannender Fragen, wie nach und nach die Ästhetik und Semantik des Films entstanden ist. Aber auch soziokulturelle und ökonomische Aspekte werden nicht vernachlässigt. Der zweite Abschnitt widmet sich primär unterschiedlichen Genres wie dem Hollywood Kino der Dreißiger oder dem Western. Im letzten Drittel weitet sich die Linse des Kurses auf die internationale Filmgeschichte, vom italienischen Neorealismus bis zu Kurosawa.

Üblicherweise dient eine Vorlesung der Einführung in das jeweilige Thema, während sich die zweite mit einem konkreten Film beschäftigt. Am meisten profitiert man selbstverständlich, wenn man sich diese Streifen auch ansieht. Insgesamt finde ich das Niveau nicht spektakulär, habe die Zeit aber sehr gerne investiert. Wer sich nur eine Vorlesung ansehen will, dem empfehle ich jene über die Bicycle Thieves.

MIT Open Courses Film Experience (You Tube Playliste) / Webseite des Kurses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets