Zwei Tage, eine Nacht

Filmcasino 14.11. 2014

F/B/I 2014
Regie: Jean-Pierre und Luc Dardenne

Mit Zwei Tage, eine Nacht ist den Dardennes eine fulminante Sozialstudie über die europäische Wirtschaftskrise gelungen. Was sie in den Köpfen des Mittelstands anrichtet, zeigen sie mit Hilfe einer exzellenten erzählerischen Idee:
Die Belegschaft einer kleinen belgischen Firma wird von ihrem Chef gezwungen, sich zwischen einer Prämie von 1000 Euro und der Entlassung einer Kollegin zu entscheiden. Die erste Wahl am Freitag geht klar zu Gunsten der Prämie aus. Die Betroffene, Sandra Baye, steht im Mittelpunkt des Films, und kann eine zweite Wahl am Montag durchsetzen. Sie hat damit zwei Tage und eine Nacht Zeit, ihre 16 Kollegen davon zu überzeugen, für sie und gegen die Prämie zu stimmen.
Ohnehin ein nervliches Wrack, klappert sie, vollgepumpt mit Psychopharmaka, ihre Kollegen ab, die höchst unterschiedlich reagieren: Von Verständnis bis Gewalt. Ergebnis ist ein deprimierendes Mittelstandspsychogramm. Großartig die schauspielerische Leistung von Marion Cotillard in der Hauptrolle. Europäisches Kino wie wir es brauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets

  • Und servus! https://t.co/1vGSCMFM9F 2 Stunden
  • In Wien müsste bei einer buddhistischen Feuerzeremonie übrigens immer ein Feuerwehrmann dabei sein. 2 Stunden
  • Die Studienreise zwei Tage hinter uns darf den Typhoon im Kloster mit Papierwänden erleben. Dieses Glück haben auch nicht alle. 3 Stunden