Privatbibliothek: Neuzugänge

Eine Antwort auf Privatbibliothek: Neuzugänge

  • Mario sagt:

    Wie entscheiden Sie eigentlich, ob Sie sich Bücher als Taschenbuch, gebunden, antiquarisch oder neu kaufen?

    Ich kann mich dabei nicht immer hun­dert­pro­zen­tig entscheiden. Ein gebundenes Buch, das z.B. zehn Euro mehr kostet als ein Taschenbuch, hält zwar länger, aber man könnte für die zehn Euro sich noch ein Buch kaufen. Außerdem hat man von der Haltbarkeit der gebundenen Bücher nichts, wenn diese einem nicht gefallen.
    Die höchste Priorität haben bei mir aber trotzdem die Vollständigkeit des Textes und die Übersetzung.

    Vielleicht könnten sie zu diesem Thema auch mal eine Notiz schreiben.

    Gruß,
    Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Kategorien

Tweets