Singin’ in the Rain (1951)

Regie: Stanley Donen / Gene Kelly

Ich muss vorausschicken, dass mir das Musical als Genre von Grund auf fern steht, weil ich die musikalische Qualität des Gebotenen nicht aushalte. Deshalb spricht mich Singin’ in the Rain nur sehr bedingt an, auch wenn ich die Auseinandersetzung mit der Filmgeschichte im Film durchaus sehe. Thematisiert wird ja auf eine sehr komische Art nicht nur der Übergang vom Stumm- zum Tonfilm, sondern filmische Mittel überhaupt. Das betrifft einerseits die Technik, man sieht Mikrofone, Scheinwerfer, Windmaschinen, andererseits darstellerische Mittel wie Slapstick-Tricks. Das ist nun alles nicht uncharmant, macht mich aber trotzdem nicht zu einem Musicalfreund.

Singin’ in the Rain (Blu-ray)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets