Wagners Ring an einem Abend

Wiener Volksoper 2.6. 2013

Dirigent: Jac van Steen
Erzähler: Robert Meyer
Wotan/Wanderer: Alexander Trauner
Loge: Jeffrey Treganza
Alberich: Michael Kraus
Siegmund/Siegfried: Endrik Wottrich
Sieglinde: Ursula Pfitzner
Brünnhilde: Irmgard Vilsmaier

Als vorläufig letzten Akt meines privaten Wagner-Jubiläums besuche ich noch die Volksoper. Nach dem furiosen Ring der Staatsoper ist meine Erwartungshaltung bescheiden: In erster Linie interessieren mich die geistreichen Zwischentexte Loriots einmal live zu hören und Robert Meyer ist tatsächlich der passende Interpret dafür.

Die Überraschung des Abends: Unter der Leitung Jac van Steens spielt das Orchester des Hauses einen wunderbaren Wagner! In der Staatsoper saß ich in so mancher Repertoireaufführung mit deutlich schlechterem Niveau. Gesanglich war die Leistung sehr unterschiedlich. Während die meisten eine ganz passable Interpretation gaben, konnte mich Alexander Trauner als Wotan am wenigsten überzeugen.

3 Antworten auf Wagners Ring an einem Abend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets