Brahms-Museum in Mürzzuschlag

Die Zahl an gelungenen Provinzmuseen ist überschaubar. Eine erfreuliche Ausnahme ist das Brahmsmuseum in Mürzzuschlag auf das ich durch Zufall stieß als ich einige Tage in der Semmeringgegend unterwegs war. Es widmet sich dem Thema „Brahms in der Sommerfrische“, so dass man auch von einer Dauerausstellung sprechen könnte. Brahms verbrachte mehrere Sommerurlaube dort, insgesamt wohnte er neun Monate in der kleinen Stadt. Diese Aufenthalte sind durch diverse Ausstellungsobjekte und Fotos dokumentiert. Trotz des Themas wird der Kontext nicht vergessen und die Kuratoren versorgen die Besucher ebenfalls mit Informationen über die wichtigsten Stationen seiner Biographie und zentrale musikalische Werke.
Als Ergänzung gibt es auch einen Brahms Weg, der beim Museum startet und über mehrere Stationen einem der Lieblingsspaziergänge des Komponisten folgt. Wen man also in dieser Region unterwegs ist: Ein Abstecher ist empfehlenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets