Bibliothek: Neuzugänge

Das Buch über Thomas Bernhard war ein Rezensionsexemplar. Die Bücher über die Habsburger und Mozarts Opern erwarb ich antiquarisch. Der Rest wurde regulär aufgrund von Empfehlungen erworben.

  • Richard Holmes: The Age of Wonder. How the Romantic Generation discovered the Beauty and Terror of Science (Harper Press)
  • Michel de Montaigne: Von der Kunst, das Leben zu lieben Ausgewählt und übersetzt von Hans Stilett (Büchergilde Gutenberg)
  • A.N. Wilson: Tolstoy A Biography (W. W. Norton & Company)
  • Universität Bayreuth (Hrsg.): Mozarts Opern. Alles von „Apollo und Hyacinth“ bis zur „Zauberflöte“ (Piper)
  • Friedrich Weissensteiner: Die große Herrscher des Hauses Habsburg. 700 Jahre europäische Geschichte (Serie Piper)
  • Richard Reifenschied: Die Habsburger in Lebensbildern. Von Rudolf I. bis Karl I. (Serie Piper)
  • Mary Beard: Pompeii. The Life of a Roman Town (Profile Books)
  • Manfred Mittermayer / Martin Huber (Hrsg.): Thomas Bernhard und das Theater (Christian Brandstätter Verlag)
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    • RSS Feed for Posts
    • RSS Feed for Comments
    • Twitter
    • XING

    Aktuell in Arbeit

    „Die Presse“ meint:

    "Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
    (5. Januar 2013)

    Kategorien

    Tweets