Bibliothek: Neuzugänge

Wer die Titel ansieht, wird unschwer einen China-Schwerpunkt erkennen, der mit einer für das Frühjahr geplanten Studienreise zusammenhängt. Den Kunst-Reiseführer „stiftete“ der Veranstalter, Sun Tsu und die rororo Monographien sind regulär erworben. Die beiden Paperbacks zur chinesischen Geistesgeschichte stammen aus amerikanischen Antiquariaten und waren trotz Porto vergleichsweise günstig.

Der Band 6 der Wezel-Ausgabe war seit vielen Jahren überfällig, wohingegen Suhrkamp den neuen Bernhard-Band pünktlich auslieferte.

  • Anke Kausch: China. Kunstreiseführer (Dumont; „Die klassische Reise – Kaiser- und Gartenstädte, Heilige Berge und Boomtowns“)
  • Thomas Bernhard: Werke Band 6: Der Untergeher (Suhrkamp Frankfurt 2006)
  • Otto Emersleben: Marco Polo (rororo Monographie, Reinbek 2002)
  • Volker Zoltz: Konfuzius (rororo Monographie, Reinbek 2000)
  • Johann Karl Wezel: Gesamtausgabe Band 6. Schriften (Mattes Verlag; Enthält diverse Schriften über Literatur, Sprache etc.)
  • Sun Tsu: Über die Kriegskunst (Marix Verlag, Wiesbaden 2005)
  • H.G. Creel: Confucius and the Chinese Way (Harper Torchbooks, New York 1960)
  • H.G. Creel: From Confucius to Mao Tse-Tung (University of Chicago Press, Chicago 1973)
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    • RSS Feed for Posts
    • RSS Feed for Comments
    • Twitter
    • XING
    • Facebook

    Kategorien

    „Die Presse“ meint:

    "Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
    (5. Januar 2013)

    Aktuell in Arbeit

    Tweets