William Kloss: A History of European Art

TTC Video Lectures, 24h

Audio-Vorlesungen der Teaching Company hörte ich bereits eine Menge. Dieser Kurs auf DVD war eine Premiere. Kunstgeschichte zum Hören wäre naturgemäß auch eine fragwürdige Angelegenheit.
Es ist ein ambitioniertes Projekt, das sich Prof. Kloss vorgenommen hat: Eine Darstellung der europäischen Kunstgeschichte in 48 Teilen, jeder eine halbe Stunde lang. Das erlaubt keine besondere Tiefe, ist aber immerhin länger als eine klassische Uni-Vorlesung.

Historisch erstreckt sich der Kurs vom frühen Mittelalter bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts mit einem Schwerpunkt auf der Renaissance. Die Titel der einzelnen Abschnitte kann man dem ersten Link entnehmen. Kloss stellt hunderte von Gemälde (auch Skulpturen und Gebäude) vor, die er sorgfältig und ohne übertriebene hermeneutische Verrenkungen beschreibt. Es ist eine Schule des Sehens, die man in vierundzwanzig Stunden durchläuft. Eine sehr empfehlenswerte Angelegenheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets