Bibliothek: Neuzugänge

Es war schwierig, eine Shakespeare-Ausgabe zu finden, die folgende Kriterien erfüllt: Mehrere gebundene Bände anstatt der beliebten unbequemen einbändigen. Außerdem eine solide englische Textgrundlage. Die dreibändige Edition, die ich nun antiquarisch auftreiben konnte, erschien in einem britischen Buchclub. Angesichts der Flut an Shakespeare-Bücher ist es doch sehr seltsam, dass es keine soliden Bibliotheksausgaben gibt.

Die „Intellectual Foundations of China“ sind ein Standardwerk und wurde ebenfalls antiquarisch erworben.

  • Stanley Wells; Gary Tayor: The Complete Oxford Shakespeare (3 Bände, BCA; schöne, gebundene Ausgabe)
  • Frederick W. Mote: Intellectual Foundations of China (McGraw-Hill Second Edition 1989)
  • David Macdonald (Hrsg.): Enzyklopädie der Säugetiere (Könemann, gebunden, 10 Euro, Bildband)
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    • RSS Feed for Posts
    • RSS Feed for Comments
    • Twitter
    • XING
    • Facebook

    Kategorien

    „Die Presse“ meint:

    "Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
    (5. Januar 2013)

    Aktuell in Arbeit

    Tweets