Die Frage der genetischen Reproduktion

Der größte und gesündeste Teil der Menschen hält es für ein großes Glück, viele Kinder zu haben; ich und einige andre für ein ebenso großes, keine zu haben. Als man den Thales fragte, warum er nicht heirate, antwortete er, er liebe es nicht, Nachkommen zu hinterlassen.

[Montaigne, „Ob wir etwas als Wohltat oder Übel empfinden“]

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code