Bibliothek: Neuzugänge

Die UTB-Titel werden derzeit vergleichsweise günstig bei Amazon verramscht. Die gesammelten Libretti der Opern Mozarts zählt zu den bisher sinnvollsten Veröffentlichungen im Mozartjahr. Allerdings sind nur deutsche Übersetzungen enthalten. Eissfeldts Buch über das Alte Testament gilt als wichtiges klassisches Werk zum Thema. Der Roman des Nobelpreisträgers Agnon wird ebenfalls bei Amazon „verschenkt“.

  • Wolfgang Amadeus Mozart: Sämtliche Opernlibretti (Reclam, gebunden; Neuerscheinung)
  • Daniel Ehrmann (Hrsg.): Sagen und Legenden aus Talmud und Midrasch (Marix Verlag, gebunden; 2004 – nach der Wiener Ausgabe 1880)
  • Otto Eissfeldt: Einleitung in das Alte Testament (J.C.B. Mohr Tübingen 1956; 3. Auflage)
  • Dietrich Weber: Erzählliteratur (UTB, Göttingen 1998)
  • Kurt Erlemann: Endzeiterwartungen im frühen Christentum (Francke, Tübingen 1996)
  • Erika Fischer-Lichte u.a. (Hrsg.): Theater seit den 60er Jahren (Francke, Tübingen 1998)
  • Birgit Stolt: Martin Luthers Rhetorik des Herzens (Mohr Siebeck, Tübigen 2000)
  • S.J. Agnon: Gestern, vorgestern (Jüdischer Verlag, gebunden; Frankfurt 1996)
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    • RSS Feed for Posts
    • RSS Feed for Comments
    • Twitter
    • XING
    • Facebook

    Kategorien

    „Die Presse“ meint:

    "Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
    (5. Januar 2013)

    Aktuell in Arbeit

    Tweets