Bibliothek: Neuzugänge

Alle Bücher wurden sehr günstig über das Internet gekauft (Booklooker, Elbe-Team, Amazon Marketplace). Ausnahme ist das erste in der Liste. Diese von der Britannica empfohlene Studie über die Entdeckungsfahrten der Renaissance entdeckte ich in einem amerikanischen Antiquariat zum wohlfreilen Preis von 10 Euro.

  • Boies Penrose: Travel and Discovery in the Renaissance 1420-1620 (Atheneum, New York 1962)
  • Günter de Bruyn: Das Leben des Jean Paul Friedrich Richter (Mitteldeutscher Verlag, Saale 1975 bzw. Fischer TB
  • Kurt Rothmann: Kleine Geschichte der deutschen Literatur (Reclam UB, Stuttgart 2000)
  • Geoffrey R. Elton: Europa im Zeitalter der Reformation (C.H. Beck, München 1982)
  • Otto A. Böhmer: Sternstunden der Literatur. Von Dante bis Kafka (Beck’sche Reihe, München 2003)
  • Thomas Wharton: Salamander. Roman (dtv premium; Bibliomanikum)
  • Monthy Python: Monthy Python’s Flying Circus. Just the Words (Methuen, London bzw. Pantheon)
  • Wolfgang Benz: Geschichte des dritten Reiches (C.H. Beck, München 2000 bzw. dtv)
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    • RSS Feed for Posts
    • RSS Feed for Comments
    • Twitter
    • XING
    • Facebook

    Kategorien

    „Die Presse“ meint:

    "Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
    (5. Januar 2013)

    Aktuell in Arbeit

    Tweets