Reise-Notizen Ägypten (3): Theben

Klassischer Höhepunkt jeder Ägyptenreise ist das antike Theben (Luxor) mit dem Amun-Tempel von Karnak, eines der beeindruckendsten Bauwerke, die ich bisher sah. Selbst wenn man von der Monumentalität dieser Anlage weiß, steht man doch überwältigt zum ersten Mal davor. Sowohl die zahlreichen „Details“ (Pylonen, Säulenhalle, Stelen, Sphinxen) als auch die patchworkartige Struktur der riesigen Anlage faszinieren. 2000 Jahre lang wurde immer wieder an dem Tempel gebaut.

Man vergisst sogar einen Moment die zehntausenden Touristen von hunderten (!) Nilschiffen. Deutlich übersichtlicher, und aufgrund des Pylons ebenfalls sehr imposant wirkend, ist der Amuntempel von Luxor. Ein gutes Beispiel wie ägyptische Tempel aufgebaut waren. Man muss zwei Höfe und eine Kolonnade durchqueren bevor am Ende den Barkensaal erreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets