D. Zimmerling: Die Hanse. Handelsmacht im Zeichen der Kogge [Auswahl]

Econ (Amazon Partnerlink)

Der heutige Tageseintrag steht im Zeichen schlechter Bücher. Da Anfang September eine Reise nach Hamburg und Lübeck ansteht, wollte ich meine Kenntnisse über die Hanse auffrischen. Für eine seriöse Beschäftigung ist das Buch von Zimmerling aber nicht geeignet. Der Stil ist flapsig, der Inhalt populär (im schlechten Sinn des Wortes), so dass ich die zweite Hälfte auch nur noch überflogen habe. Eine bessere Wahl scheint die Monographie Philippe Dollingers zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets