Michael Cook: Der Koran. Eine kurze Einführung

Reclam UB

Update November 2009: Dieses Buch ist mittlerweile vergriffen. Im Oktober 2009 erschien Cooks Der Koran. Eine kleine Einführung (ebenfalls Reclam).

Ein neues Beispiel für das ausgezeichnete kleine Sachbuchprogramm des Reclam Verlags. Auf knapp 200 Seiten fasst Michael Cook viel Wissenswertes über den Koran und dessen Kontext zusammen. Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Trotzdem geht der Autor erstaunlich in die Tiefe, und zwar dank seiner „Zoom-Technik“: Immer wieder diskutiert Cook philologische oder linguistische Probleme anhand eines Beispiels so detailliert, dass man einen ausgezeichneten Eindruck über den Stand der Koranforschung bekommt. Zwar ist die Kompilationsgeschichte des Textes nicht mit der langwierigen der Bibel zu vergleichen. Trotzdem gibt es hier textgeschichtlich so viele offene Fragen und Inkonsistenzen, dass sich im arabischen Raum eine korankritische Diskussion auf Dauer nicht vermeiden lassen wird. Was die kritische Bibelforschung zwischen 1750 und 1850 geleistet hat – und die Breitenwirkung dieser Erkenntnisse – wäre auch dem Koran dringend zu wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets