Alban Berg Quartett (Mozart, Schwertsik,…)

Per Arne Glorvigen (Bandoneon)
(Konzerthaus 17.5.)
Mozart: Streichquartett Es-Dur K421b
Kurt Schwertsik: Adieu Satie op. 86 (2002)
Astor Piazolla: Tango Sensations
Smetana: Streichquartett Nr. 1 e-moll

Das letzte Konzert des ABQ in dieser Saison zeichnete sich durch zwei Dinge aus: Die ungewöhnliche Länge (mehr als zweieinhalb Stunden) sowie die noch ungewöhnlichere Popularität des Programms. Die beiden Stücke von Schwertsik und Piazolla für Streichquartett und Bandoneon waren rhythmische Feuerwerke, sehr zur Freude des Publikums, das offenbar jederzeit auf subtilere ästhetische Herangehensweisen zu verzichten bereit ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets