Dostojewskij biographisch

Joseph Frank hat den fünften Band seiner monumentalen Biographie beendet. Scott McLemee ist in „The Chronicle of Higher Education“ voll des Lobs:

Dostoevsky: The Mantle of the Prophet, 1871-1881 brings to its conclusion a project that has occupied Mr. Frank for nearly half a century. Beginning with the first volume, in 1976, reviewers have habitually used the words „authoritative“ and „definitive“ to describe his reconstruction of the novelist’s turbulent life, which he situates in the context of 19th-century Russian and European intellectual history. With the final installment now complete, the expression „masterpiece“ seems more or less inevitable.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets