Steven Weinberg: The Future of the Universe

The New York Review of Books 18/2001

Dem Artikel* liegt ein Vortrag zugrunde, den Weinberg an der New York Public Library hielt. Er gibt einen kompakten Überblick über wichtige kosmologische Theorien, beschäftigt sich mit der Suche nach der neuen „Supertheorie“, welche Quanten- und Relativitätstheorie umfassen und gleichzeitig die Gravitation plausibel erklären soll.

Wer wissen will, ob es nach dem aktuellen Stand der Forschung wahrscheinlicher ist, dass sich das Universum in eine große leere kalte Öde verwandelt oder ob es alles zerquetschend wieder in sich zusammenfällt, der lese den Artikel.

* …der leider mittlerweile im kostenpflichtigen Archiv der NYRB gelandet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • RSS Feed for Posts
  • RSS Feed for Comments
  • Twitter
  • XING
  • Facebook

Kategorien

„Die Presse“ meint:

"Aber das Internet ist nicht schuld daran, dass Zeitungen reihenweise ihre Literaturseiten „gesundschrumpfen“. Vielmehr hat es das Monopol der traditionellen Medien auf seriöse Literaturkritik gebrochen. Blogs wie die „Notizen“ des promovierten österreichischen Literaturwissenschaftlers Christian Köllerer (koellerer.net) zeigen: Es gibt genug Qualität, man muss sie nur suchen."
(5. Januar 2013)

Aktuell in Arbeit

Tweets